Abb. 1
Abb. 1

A. M. Gorčakov. Porträt von F. Berne, 1817

Abb. 2
Abb. 2

A. M. Gorčakov um 1836. Moritz Michael Daffinger zugeschriebenes Porträt

Abb. 3
Abb. 3

Alexander Puschkin: Karikatur Gorčakovs

Abb. 5
Abb. 5

Zar Alexander II. und seine engsten Mitarbeiter auf einem zeitgenössischen Stich. Von unten links im Uhrzeigersinn:

J. I. Rostovcev, A. M. Gorčakov, A. I. Barjatinskij, D. N. Bludov, P. P. Gagarin, Großfürst Konstantin Nikolaevič, D. A. Miljutin, F. F. Berg, N. A. Miljutin, V. A. Tatrinov

Abb. 6
Abb. 6

A. M. Gorčakov in den 1860er Jahren

Abb. 7
Abb. 7

Das russische Außenministerium in Sankt Petersburg

Abb. 8
Abb. 8

Hier befand sich das Empfangszimmer des Außenministers Gorčakov

Abb. 9
Abb. 9

A. M. Gorčakov im Kreise von Mitarbeitern. Von links: M. A. Gorčakov, A. F. Gamburger, A. M. Gorčakov, Baron A. P. Morengejm, Baro A. G. Žomini

Abb. 10
Abb. 10

A. M. Gorčakov, Porträt von N. T. Bogackij, um 1873

Abb. 11
Abb. 11

A. M. Gorčakov und Bismarck, zeitgenössische Karikatur

Abb. 13
Abb. 13

Das Familiengrab der Gorčakovs im späten 19. Jahrhundert

Abb. 14
Abb. 14

Heutiger Zustand des Familiengrabs (aus: Viktor Lopatnikov: P’edestal. Vremja i služenie kanclera Gorčakova, Moskau 2004)

Abb. 15
Abb. 15

Gedenkmedaille zum 200. Geburtstag A. M. Gorčakovs (aus: Viktor Lopatnikov: P’edestal. Vremja i služenie kanclera Gorčakova, Moskau 2004)