Save

Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne, written by Andreas Reckwitz (2017)

In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik
Author: Clemens Bach1
View More View Less
Download Citation Get Permissions

Access options

Get access to the full article by using one of the access options below.

Institutional Login

Log in with Open Athens, Shibboleth, or your institutional credentials

Login via Institution

Purchase

Buy instant access (PDF download and unlimited online access):

Berlin: Suhrkamp Verlag. 480 Seiten.

Gegenwärtig macht sich kaum eine Stimme in der medial-kulturellen Öffentlichkeit bemerkbar, die ohne eine allgemeine Betrachtung zum Zusammenhang von Kultur, Gesellschaft und Politik etwas zu sagen weiß. Dazu besteht auch Anlass genug. Spätmoderne Gesellschaften werden grosso modo als »Abstiegsgesellschaften« (Oliver Nachtwey), »Präkarisierungsgesellschaften« (Oliver Marchart), als Austragungsort der Krise des Liberalismus in Form von Populismen (Bernd Stegemann) oder als eine durch den aktuellen Kapitalismus strukturierte allgemeine »Fragmentierung« (Unsichtbares Komitee) wahrgenommen. Inmitten dieses mehr als nur Unbehagen auslösenden Befundes nimmt immer wieder das Nachdenken über Kultur eine besondere Stellung ein. Ihr wird – zumeist mit positiv

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 308 77 13
Full Text Views 617 192 17
PDF Views & Downloads 1551 544 48