Handbuch der Erziehungswissenschaft

Band I: Grundlagen - Allgemeine Erziehungswissenschaft

Series: 

Authors:
Lutz Koch
Search for other papers by Lutz Koch in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Volker Ladenthin
Search for other papers by Volker Ladenthin in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Gerhard Mertens
Search for other papers by Gerhard Mertens in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
, and
Winfried Böhm
Search for other papers by Winfried Böhm in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Editors:
Lutz Koch
Search for other papers by Lutz Koch in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Gerhard Mertens
Search for other papers by Gerhard Mertens in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Volker Ladenthin
Search for other papers by Volker Ladenthin in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Ursula Frost
Search for other papers by Ursula Frost in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
, and
Winfried Böhm
Search for other papers by Winfried Böhm in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Das Handbuch der Erziehungswissenschaft will im Rahmen disziplinbezogener Bände Übersichten über Einzelbereiche verschaffen, wobei die übergreifenden Zusammenhänge sichtbar bleiben. Es will die relevanten erziehungswissenschaftlichen Problemstellungen, Standpunkte und Tendenzen in integrativer Sicht auf Lösungsansätze und zukunftweisende Perspektiven hin befragen. Die einzelnen Artikel werden in leicht verständlicher Sprache verfasst und sind als Erstinformation für Studierende und interessierte Laien gedacht.
Dem Handbuch liegen folgende Leitgesichtspunkte zugrunde: Gegenstand sind Erziehungs- und Bildungsprozesse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Kontext unserer modernen Welt mit ihren erhöhten Anforderungen an Lernprozesse – ein Leben lang. Entsprechend versteht sich Erziehungswissenschaft als praxisbezogene Disziplin, in der es stets auch um die Frage nach dem »guten«, lebenswerten Leben geht. Sie weiß sich verankert in Philosophie und historisch- systematischem Denken und abgestützt durch das reichhaltige Potential der Human- und Sozialwissenschaften.
Gegenüber einer in der Pädagogik häufig anzutreffenden ideologischen Verfestigung soll der Modellcharakter und die Perspektivität einer jeden Theorie aufgewiesen werden. Im Einzelnen bedeutet dies: Offenheit für Pluralität und diverstheoretische Positionen.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

  • Collapse
  • Expand