Pädagogische Liebe

Erfindung, Blütezeit und Verschwinden eines pädagogischen Deutungsmusters

Author:
Sabine Seichter
Search for other papers by Sabine Seichter in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Dieses Buch rekonstruiert die Geschichte der pädagogischen Liebe von ihrer Erfindung bei Pestalozzi über ihre Blütezeit in der Geisteswissenschaftlichen Pädagogik bis zu ihrem Verschwinden in der Empirischen Erziehungswissenschaft. Damit leistet die Autorin einen klärenden Beitrag zum Begriff der pädagogischen Liebe, indem sie ihn im pädagogischen Spannungsfeld von Nähe und Distanz, Intuition und Rationalität, Personalität und Kollektivität beleuchtet. Gleichzeitig greift sie entscheidend in die erziehungswissenschaftliche Gegenwartsdiskussion ein, indem sie die grundsätzliche Frage aufwirft, ob der Weg von der traditionellen Pädagogik zur modernen Erziehungswissenschaft vorbehaltlos als ein Fortschritt zu betrachten ist oder mit einem Verlust der Personalität des Kindes und des Erziehers einhergeht

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

  • Collapse
  • Expand