Der Kaiser und das Kino

Herrschaftsinszenierung, Populärkultur und Filmpropaganda im Wilhelminischen Zeitalter

AutorIn: Dominik Petzold
1895 war die Geburtstunde des Kinos. Schon drei Jahre später liefen die ersten Propagandafilme. Hinter den Anfängen des politischen Films stand - Kaiser Wilhelm II.

Der Monarch war das beliebteste Motiv der Filmpioniere, denn er bot, was Populärkultur schon damals ausmachte: schillernde Outfits und spektakuläre Auftritte. Wilhelm II. selbst nutzte das moderne Medium systematisch, um seine Herrschaft zu inszenieren. Die suggestiven Aufnahmen erreichten in den Kinos ein Millionenpublikum. Und nationale Verbände und Schulen setzten die Filme gezielt ein, um die Zuschauer zu monarchietreuen Untertanen zu erziehen.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Dominik Petzold, geb. 1977, war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München. Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule und arbeitet als Geschichtsjournalist.