Die Waffen-SS

Neue Forschungen

Series: 

Die in diesem Band versammelten Texte einschlägig ausgewiesener Experten erkunden bislang vernachlässigte Themenbereiche und entwickeln neue Fragestellungen zur Geschichte der bewaffneten SS. Zu ihnen gehören biographie-, struktur-, kultur-, sozial- und operationsgeschichtliche Ansätze. Es wird nach der Rolle des weiblichen Personals in der Waffen-SS, nach Netzwerken innerhalb des Führerkorps sowie nach der Motivation von ausländischen Freiwilligen und Zwangsrekrutierten gefragt. Das Buch bietet daher ebenfalls Studien zu Soldaten, die aus Jugoslawien, Rumänien, Estland, Dänemark und Norwegen stammten. Sowohl Kriegsverbrechen als auch die Beteiligung von Waffen-SS-Einheiten am Holocaust werden beispielhaft erläutert. Die militärischen Leistungen der Waffen-SS auf dem Schlachtfeld sind Gegenstand exemplarischer Analysen. So entsteht ein differenziertes Bild der Waffen-SS, ihrer Organisationsstruktur, ihres Personals und ihrer Verbände, das in seiner Gesamtheit über die bislang vorliegenden monographischen Darstellungen hinausgeht.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Jan Erik Schulte, Dr. phil., ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden.
Peter Lieb, Prof. Dr. phil., ist Senior Lecturer an der Royal Military Academy Sandhurst, Großbritannien.
Bernd Wegner, Prof. Dr. phil., lehrt Neuere und Neueste Ge-schichte an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.01.2015
"Insgesamt ist ein sehr lesenswerter Band entstanden, der den neusten Stand der Waffen-SS-Forschung widerspiegelt." (Thomas Schnabel)