Thukydides als Vorbild der Historiker

Von der Antike bis zur Gegenwart

AutorIn: Klaus Meister
Kein anderer griechischer Historiker hat so nachhaltig über die Jahrhunderte fortgewirkt wie Thukydides (ca. 455–395 v. Chr.). Erstmals wird sein Nachleben von der Antike bis zur Gegenwart systematisch und vollständig dargestellt. Rezeption und Imitation des Thukydides in methodischer wie sachlicher Hinsicht begannen bereits eine Generation nach seinem Tod. Mit bemerkenswerter Beständigkeit war sein Geschichtswerk über die Jahrhunderte hinweg ein Vorbild und erfasste im 20. Jahrhundert auch die Politikwissenschaft. Klaus Meister verfolgt mit beeindruckender Quellenkenntnis die Rezeption dieses Geschichtsschreibers bei Historikern, Rednern, Geschichts- und Staatstheoretikern, Philosophen, Politikern und Politikwissenschaftlern durch die verschiedenen Epochen der europäischen Geistesgeschichte.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Klaus Meister, Professor für Alte Geschichte: 1971-75 in Saarbrücken, 1975-77 in Köln; ordentlicher Professor: 1977-2000 in Berlin, 1977-1980 an der PH Berlin, 1980-2005 an der TU Berlin.