Athenäum Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellellschaft

26. Jahrgang 2016

Series: 

Editors:
Ulrich Breuer
Search for other papers by Ulrich Breuer in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
and
Nikolaus Wegmann
Search for other papers by Nikolaus Wegmann in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Contributors:
Bernhard Winkler
Search for other papers by Bernhard Winkler in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Hermann Patsch
Search for other papers by Hermann Patsch in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Hans Dierkes
Search for other papers by Hans Dierkes in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Thomas Meissner
Search for other papers by Thomas Meissner in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Andreas Dorschel
Search for other papers by Andreas Dorschel in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Maren Jäger
Search for other papers by Maren Jäger in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Johannes Korngiebel
Search for other papers by Johannes Korngiebel in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
,
Florian Fuchs
Search for other papers by Florian Fuchs in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
, and
Lea Schäfer
Search for other papers by Lea Schäfer in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Athenäum – das ist die berühmte Zeitschrift der Brüder Schlegel. Der Name war zugleich Titel für ein Forschung- und Bildungsprogramm mit höchsten Ansprüchen. Insbesondere mit den philologischen, kritischen und philosophischen Arbeiten Friedrich Schlegels hat das Athenäum die Romantik begründet.
Schlegels Theorie der modernen Poesie und sein Konzept der literarischen Kritik sind noch immer aktuell. Das neue Athenäum macht Schlegels bahnbrechende Neuerungen für die aktuelle Forschung in Philologie und Medienkulturwissenschaft produktiv. Zugleich rückt von Friedrich Schlegel aus die ganze Romantik in den Blick: Literatur, Sprache, Kunst, Musik, Recht und Staat, Philosophie, Religion und Natur. Das Jahrbuch ist also interdisziplinär und übernational, offen für Sachwissen, Selbstreflexion und Irritation. Es enthält neben dem Editorial, das sich aktuellen Themen widmet und sie auf Überlegungen Friedrich Schlegels bezieht, neue Beiträge zur Schlegel- und zur Romantikforschung, die zuvor ein Peer-Review-Verfahren passiert haben müssen. Zudem bietet es in unregelmäßiger Folge neue Funde, Diskussionen, Interviews, Features, Berichte und Experimente sowie einen Rezensionsteil.
Herausgegeben wird das Athenäum seit 2008 von Ulrich Breuer (Mainz) und Nikolaus Wegmann (Princeton).

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

  • Collapse
  • Expand