Schlachtenschilderungen in Historiographie und Literatur (1150 - 1230)

Reihe:

AutorIn: Christine Grieb
Die Darstellung von Schlachten erfreute sich in Historiographie und Literatur des Mittelalters großer Beliebtheit. Die Studie geht der Frage nach den Ähnlichkeiten und Unterschieden in der Behandlung des Themas in beiden Gattungen nach. Historiographische Schlachtenschilderungen dienen der Forschung oftmals als Steinbruch zur Rekonstruktion des mittelalterlichen Krieges. Doch damit wird nur ein Aspekt des Schreibens über die Schlacht erfasst, denn nicht anders als die Literatur möchte auch die hochmittelalterliche Historiographie unterhalten. Zu diesem Zweck greifen die Chronisten auf erzählende Elemente zurück, die der Ausschmückung dienen. Christine Grieb nimmt diesen narrativen Aspekt in den Blick und vergleicht die Darstellungselemente in literarischen und historiographischen Schlachtenschilderungen.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Dr. Christine Grieb studierte Anglistik und Geschichte an der Universität Regensburg und wurde dort 2014 mit der vorliegenden Arbeit promoviert.