Die Reichweite des Staates

Wehrpflicht und moderne Staatlichkeit im Osmanischen Reich 1869-1910

Reihe:

AutorIn: Elke Hartmann
Die Studie beschäftigt sich am Fallbeispiel der schrittweisen Durchsetzung und Ausweitung der Wehrpflicht im Osmanischen Reich mit den Funktionsweisen des modernen Staates sowie den Bedingungen und Schwierigkeiten seiner Errichtung und Stabilisierung, wie sie uns in der gesamten Region des Mittleren Ostens bis heute beschäftigen.
In ihrer Darstellung der gesetzlichen Regelungen zum Rekrutierungsverfahren und der beteiligten Verwaltungsorgane beschreibt Elke Hartmann die Reform als Professionalisierung und Ausdifferenzierung von Recht, Bürokratie und Fachsprache. Sie zeigt auch, mit welchen Mitteln ein ursprünglich schwacher Zentralstaat die Neuerungen gegen Widerstände durchsetzen konnte. Wichtiges politisches Gestaltungsmittel war dabei eine Fülle von Ausnahmeregelungen, die die sozialen Gegebenheiten und regionalen Besonderheiten widerspiegelten. Der Umgang mit Verweigerern und Deserteuren indessen lässt die harten Bedingungen des Militärdienstes und die oft unzureichende Versorgung der Soldaten erahnen.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Elke Hartmann, Studium der Geschichte und Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin; Promotion 2014 an der Freien Universität Berlin; seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwig-Maximilians-Universität München.