Koalitionen in der Bundesrepublik

Bildung, Management und Krisen von Adenauer bis Merkel

Reihe:

Zeithistoriker, Politikwissenschaftler und Zeitzeugen analysieren Koalitionsverhandlungen und Koalitionsmanagement aller Kanzler von Adenauer bis Merkel und geben damit anschauliche Einblicke in die Machtmechanismen der Bundesrepublik.
Jüngere Zeithistoriker und Politikwissenschaftler wie Holger Löttel, Stefan Marx und Manuela Glaab legen Einzelstudien zum Koalitionsmanagement aller Kanzler vor und zeichnen damit ein differenziertes Bild von der Bildung, den Krisen und dem Alltagsmanagement der verschiedenen Koalitionen in der Bundesrepublik und werfen damit neues Licht auf strukturelle Fragen nach Konstanz und Wandel sowie nach Bedingungen, Anforderungen und Spielräumen des Regierens in Koalitionen. Ein Beitrag von Carsten Giersch schlägt den Bogen zur politikwissenschaftlichen Verhandlungstheorie. Ein instruktives Zeitzeugengespräch mit den früheren Ministern Klaus Kinkel, Jürgen Rüttgers und Michael Glos zu den Kanzlerschaften Helmut Kohls und Angela Merkels vertieft die wissenschaftlichen Beiträge in der Tradition der »Rhöndorfer Gespräche«.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Hans Jörg Hennecke ist seit 2010 außerplanmäßiger Professor an der Universität Rostock.
Philipp Gassert ist Professor für Zeitgeschichte an der Universität Mannheim.