Der Nahe Osten im Zweiten Weltkrieg

Author: Helmut Mejcher
Helmut Mejcher fasst die Geschichte des Zweiten Weltkriegs im Nahen Osten fundiert zusammen. Die anglo-amerikanische Zwangsbewirtschaftung der arabischen Länder und deren weitreichende Folgen stehen im Zentrum. Zudem analysiert der Autor die militärischen Ereignisse in Nordafrika, im Irak und in Syrien sowie die Gründung der Arabischen Liga und die alliierten Planungen für die Region in der Nachkriegszeit.
Nach der Schließung des Mittelmeers für die zivile Schifffahrt wurde der Nahe Osten unvorbereitet vom Welthandel ausgeschlossen. Unter anglo-amerikanischer Regie, oft mit drakonischen Methoden und gepaart mit eigennützigen entwicklungspolitischen Strategien, wurde die Region Rationierungsmaßnahmen unterworfen und auf wirtschaftliche Selbstversorgung ausgerichtet. Die Wirksamkeit der Eingriffe war den kolonialistischen Techniken und den imperialen Privilegien der Briten zu verdanken. Die materielle Absicherung wurde von den USA geleistet. Auf Grundlage umfassenden Quellenmaterials zeigt der Autor, wie dieses Vorgehen in Nahost ganz unterschiedlich aufgenommen wurde. Die gesamte Region jedoch ist bis heute geprägt von den damaligen Interventionen.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Helmut Mejcher lehrte bis 1977 am Seminar für Zeitgeschichte in Tübingen, danach lehrte er Neuere Geschichte des Nahen Ostens in Hamburg.
NZZ am Sonntag, 28.05.2017
"... der Leser profitiert von [Mejchers] Kenntnisreichtum, und die Forschung wird um ein Werk bereichert, das die lokalen Akteure aus der Statistenrolle entlässt, die sie in früheren Studien spielten." (Andreas Mink)