Tempel, Lehrhaus, Synagoge

Orte jüdischen Gottesdienstes, Lernens und Lebens. Festschrift für Wolfgang Kraus

Durch die weite Ausbreitung und Zerstreuung des Judentums entstanden früh Orte des Lehrens und religiösen Lebens neben dem Tempel.
Der Band reflektiert die Entstehung der Synagoge, die Gelehrsamkeit und jüdische Versammlung in der Diaspora von Babylonien über Alexandria bis Rom, das Lehrhaus der Weisheit am Beispiel Ben Siras und die Ausbreitung der Lehrhauskultur nach der Zerstörung des Tempels. Er geht der Bedeutung der Schrift in ihrer griechischen Übersetzung (Septuaginta) für das Nachdenken in der Diaspora nach, prüft exemplarisch Impulse und Abgrenzungen, die bei der Entstehung des Christentums durch jüdische Lehre und Schriftworte entstanden, und greift Spuren des christlich-jüdischen Miteinanders bis in jüngste Zeit auf.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Christian Eberhardt ist Professor für Religionswissenschaften an der Universität von Houston, Texas.
Martin Karrer ist Professor für Neues Testament und dessen Umwelt an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal-Bethel.
Siegfried Kreuzer ist em. Professor für Altes Testament an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal-Bethel.
Martin Meiser ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken.