Die Glaubenslehren des Islam

Neuedition der Auflage von 1983. Mit Einleitungen von Petrus Bsteh, Mouhanad Khorchide und Rüdiger Lohlker


Blick ins Buch
Hermann Stieglecker (1885–1975) verfasste als erster christlicher Wissenschaftler eine deutschsprachige Gesamtdarstellung des sunnitischen Islams, die noch heute als Standardwerk gilt. In die Erstauflage von 1962 flossen seine jahrzehntelangen Forschungen ein. Das Werk wird auch im arabischen Raum und in islamischen Kreisen als authentisch rezipiert.
Stieglecker war ein Pionier interreligiöser Verständigung und versuchte, den Islam so zu sehen und darzustellen, wie ihn Muslime selbst verstehen. Die Neuausgabe wurde von der Forschungsstelle Forum für Weltreligionen Wien in Zusammenarbeit mit dem Institut für Orientalistik der Universität Wien erstellt. Der Originaltext wurde so wenig wie möglich verändert, lediglich an die neue deutsche Rechtschreibung angepasst, Zitierweise und arabische Umschrift in lesefreundlicher Weise vereinheitlicht und eine Literaturliste ergänzt.
Hermann Stieglecker was the first Christian scholar to present a comprehensive volume on Islamic teachings in the Sunna tradition, first published in 4 volumes between 1959 and 1962. His approach to Islam is characterized by high empathy and understanding, which made him a pioneer of
dialogue. The new edition is result of a cooperation between the Forum für Weltreligionen (Forum of Interfaith Studies ) and the Institute of Oriental Studies of the University, both in Vienna.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Hermann Stieglecker († 1975) war ein österreichischer Bibelwissenschaftler, Sprachwissenschaftler und Orientalist. Er gilt als Wegbereiter der interreligiösen Verständigung, besonders mit dem Islam.
Petrus Bsteh ist emeritierter Professor für Systematische Theologie.
Rüdiger Lohlker ist Islamwissenschaftler an der Universität Wien. Er leitet den Universitätslehrgang „Muslime in Europa“.
Mouhanad Khorchide ist Leiter des Zentrums für Islamische Theologie an der Universität Münster und Gründungsmitglied des „Muslimischen Forums Deutschland“.