Herrliche Schwere

Bildkonzepte der Herrlichkeit Gottes nach Kunstwerken von Richard Serra

Reihe: 

Autor:in:
Kristin Riepenhoff
Search for other papers by Kristin Riepenhoff in
Current site
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Für das Erscheinen der Herrlichkeit Gottes hat die jüdisch-christliche Geschichte verschiedene Bildkonzepte entfaltet. Ihre gemeinsame Basis ist der alttestamentliche Herrlichkeitsbegriff, der ursprünglich auch die Grundbedeutung der physischen Schwere beinhaltet. Doch wie können wir uns Gottes Herrlichkeit als körperhafte Schwere konkret vorstellen?
Bildhaftes Experimentieren mit Gewicht und Schwere ist ein zentrales Anliegen des Bildhauers Richard Serra (*1939). Seine Kunstwerke erproben Formen der Realisation von Schwere in räumlichen Strukturen und ihrer Wahrnehmung. Dieses Buch ist konsequent an den Arbeiten Serras orientiert und erschließt so neue Ansätze für das theologische Nachdenken über die Herrlichkeit Gottes als Schwere. Dabei geht es auch um die Frage nach der Entwicklung angemessener Interpretationsverfahren bildlich strukturierter Bedeutungen in theologischen Diskursen.
The book is primarily interested in an original aspect of the term glory in the Old Testament, which is physical weight. How can we imagine god’s glory as physical weight? The theological thoughts about this question are driven and structured by selected artworks of the sculptor Richard Serra.

  *Der Preis beinhaltet keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Kristin Riepenhoff ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.
  • Reduzieren
  • Erweitern