Integration und Konversion

Taufen muslimischer Flüchtlinge als Herausforderung für Kirchen und Gesellschaft

Volume Editors: Henning Theißen and Knud Henrik Boysen
Dieser Band enthält die Dokumentation der ersten wissenschaftlichen Fachtagung zum Thema Flüchtlingskonversionen. Die internationalen Beitragenden beleuchten das Phänomen aus sozial- und religionswissenschaftlicher, philoso-phischer und theologischer, juristischer, politikwissenschaftlicher Perspektive. Seit 2015 nimmt die Zahl geflohener Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern, die sich im Lauf ihrer Migrationsgeschichte dem Christentum zuwenden, stark zu. Die Situation christlicher Kirchen und Gruppierungen in den Herkunftsländern befindet sich im Umbruch, und die europäischen Kirchen treffen auf neuartige Glaubensbiographien und Konversionsnarrative. Die aufnehmenden Zivilgesellschaften stehen vor einer großen Integrationsaufgabe, und die bleiberechtlichen Konsequenzen von Flüchtlingskonversionen stellen den Staat vor Herausforderungen. Die wissenschaftliche Befassung mit den vielschichtigen Aspekten des Themas ist eine dringende Aufgabe, die die Autorinnen und Autoren dieses Bandes interdisziplinär in Angriff nehmen.
The conversion of Muslim refugees to Christianity has become a pressing issue for many churches in Europe since the 2015 “summer of migration”. This volume pioneers research in different academic disciplines such as social science, religious and political studies and the laws which all relate to the different challenges that refugee conversions pose for the church, the state and the civil societies in the countries seeking to integrate migrants.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Henning Theißen war im kirchlichen Dienst und im universitären Mittelbau tätig. Derzeit ist er Verwaltungsprofessor für Systematische Theologie an der Leuphana Universität Lüneburg.
Knud Henrik Boysen ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für systematische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Greifswald.