Lorenz Jaeger als Ökumeniker

Eine Publikation der Kommission für kirchliche Zeitgeschichte im Erzbistum Paderborn

Reihe:

HerausgeberInnen: Arnold Otto und Nicole Priesching
Die bewegte Biographie des Paderborner Erzbischofs Lorenz Kardinal Jaeger (1892–1975) wird unter Verwendung seines neu erschlossenen Nachlasses in einem interdisziplinären Forschungsprojekt anhand von Themenschwerpunkten erarbeitet.
Seit seinem Amtsantritt als Erzbischof in Paderborn engagierte sich Jaeger für die Ökumene. Damit gehörte er zu den katholischen Pionieren auf diesem Gebiet. Welches Verständnis er von Ökumene hatte, wie sich sein Engagement veränderte, wie sich dieses auf diözesaner, nationaler und internationaler Seite entwickelte, zeigen die Beiträge im zweiten Band des Forschungsprojektes. Jaeger spielte eine wichtige Rolle für die Entstehung des Sekretariats der Einheit. Für seine Verdienste auf diesem Gebiet wurde ihm die Kardinalswürde verliehen.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Nicole Priesching ist Professorin für Kirchengeschichte und Religionsgeschichte an der Universität Paderborn und Vorsitzende der Kommission für kirchliche Zeitgeschichte im Erzbistum Paderborn.
Arnold Otto ist seit 2005 Erzbistumsarchivar des Erzbistums Paderborn und gehört der Kommission für Zeitgeschichte im Erzbistum an.