Familiensprachen im Offenen Ganztag

Eine ethnographische Untersuchung zur sprachlichen Praxis am Nachmittag

Author: Farina Böttjer
Mittels teilnehmender Beobachtungen werden die sprachlichen Praktiken innerhalb des untersuchten Ganztags differenziert beleuchtet und analysiert.
Einem ethnografischen Forschungsstil folgend wird der Frage nach der Rolle von Familiensprachen im Offenen Ganztag einer Grundschule in Nordrhein-Westfalen nachgegangen. Es wird herausgearbeitet, wie und von wem Familiensprachen relevant gemacht, eingefordert oder restriktiv behandelt werden und was die Situationen kennzeichnet, in denen Familiensprachen eine Rolle spielen. Im Ergebnis zeigen sich widersprüchliche Praktiken, die je nach involvierten Personen, Kontexten und Settings variieren. Die Studie trägt dazu bei, das bislang noch wenig untersuchte Feld des Offenen Ganztags innerhalb der Forschung zu mehrsprachigen Praktiken im Bildungssystem zu erschließen.
Participant observations investigate the role of family languages in the afternoon at an all-day primary school. The study analyzes how and by whom family languages are made relevant, are demanded or treated restrictively. The results reveal contradictory practices, depending on the persons involved, contexts and settings.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.