Forschungen zur baltischen Geschichte

16 (2021)

Series: 

Volume Editors: Mati Laur and Karsten Brüggemann
Die „Forschungen zur baltischen Geschichte“ sind das führende wissenschaftliche Periodikum zur Geschichte der drei Staaten Estland, Lettland und Litauen. In dieser Nummer geht es um den Alltag finnischer Bauarbeiter in der Estnischen SSR in den 1970er Jahren, religiöse Polemiken im Mittelalter und um die Frage, ob Herder tatsächlich das Litauische nicht vom Lettischen unterscheiden konnte. Die Leserschaft wird zudem an eine mittelalterliche Tafel voller leckerer Fischspeisen geladen, betrachtet litauische Gedenkpraktiken in der Zwischenkriegszeit und diskutiert die Erinnerungen von estnischen Kommunisten sowie die Rezeption des estnischen Schriftstellers Jaan Kross in der Lettischen SSR.
As the leading peer-reviewed academic journal focussing on the history of the three Baltic states Estonia, Latvia, and Lithuania „Forschungen zur baltischen Geschichte“ offers annually new insights into various historical topics and information about ongoing scientific projects and conferences. Additionally, the large review section presents an overview of latest publications.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Mati Laur ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Tartu. Karsten Brüggemann ist Professor für Estnische und Allgemeine Geschichte an der Universität Tallinn in Estland.