Leben als ob

Aufzeichnungen aus dem besetzten Polen. Aus dem Polnischen von Lothar Quinkenstein

Author: Kazimierz Wyka
Mit „Leben als ob“ hat Kazimierz Wyka aus eigenem Erleben einen Schlüsseltext über die Erfahrung deutscher Fremdherrschaft im Zweiten Weltkrieg verfasst.
Wyka schrieb während des Krieges und kurz danach Skizzen über das Leben unter der deutschen Besatzung: über die Reaktion der polnischen Gesellschaft auf die Niederlage 1939, den Umgang mit Ausbeutung, Unterdrückung, sozialer Degradierung und Einschüchterung, über die allgegenwärtige Korruption und Bestechung im „Generalgouvernement“. Die scharfe Beobachtungsgabe Wykas und sein Ton voller Tragik, aber auch Ironie und Spott haben das Buch in Polen zum Klassiker werden lassen. Er liegt nun in meisterhafter Übersetzung erstmals auf Deutsch vor. Der renommierte polnische Historiker Jerzy Kochanowski erschließt das Werk in seiner Einleitung dem deutschsprachigen Lesepublikum.
“Das Leben als ob” is Kazimierz Wyka’s account of the experience of German occupation during World War II – one of the key texts on the topic. During the war and directly afterwards, Wyka wrote sketches about Life in German-occupied Poland: about Polish reactions towards the defeat of 1939, exploitation, opression, social degradation and bullying by the Germans, about the ever-present corruption and bribery in the “Generalgouvernement”. The keen oberservations of Wyka, his tone combining the tragic with irony and ridicule have made his book a classic in Poland. It is now published for the first time in German.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Kazimierz Wyka (1910–1975) lehrte nach dem Zweiten Weltkrieg als Professor an der Jagiellonen-Universität in Krakau Literaturgeschichte und war auch als Literat aktiv. Von 1952 bis 1956 gehörte er als Abgeordneter dem Sejm an. „Leben als ob“ erschien erstmals 1957.
Lothar Quinkenstein ist ein deutscher Schriftsteller, Lyriker und Übersetzer aus dem Polnischen.