Browse results

In: Sonett-Gemeinschaften
In: Sonett-Gemeinschaften
In: Sonett-Gemeinschaften
In: Sonett-Gemeinschaften
In: Sonett-Gemeinschaften
In: Sonett-Gemeinschaften
In: Sonett-Gemeinschaften
Author: Reimar Hartge
Wir leben in einer Welt zwischen Traum und Albtraum. – Märchen bieten in diesem Grenzland virtuelle Stufen hin zu gewissenhafter Wahrheit. – Märchen wollen Auf¬merksamkeit fesseln. – Oft steckt in der Kürze ihre Würze. – Im Idealfall sprechen sie jede Altersgruppe an. – Es gibt rührend harmonische Märchen, aber auch aufschreckende, irritierende und beängstigende. – Besonders solche Märchen, die helfen, das Schicksal besser zu ertragen, bleiben in Erinnerung haften und erlangen eine Generationen überschreitende Tradition. – Das ´Drehbuch` für Geschichten auf der Märchenbühne stützt sich zwar auf Irreales, wahrt aber doch verblüffenden Bezug zu unmittelbar erlebter Realität. – In diesem Sinne sind Märchen Lehrstücke. – Sie erheben Anspruch auf erzieherischen Vorbildcharakter. – Die meisten Menschen fürchten Veränderungen; aber Veränderungen stärken, wenn man sich auf ihren Nutzen verlassen kann. – Dieses dritte Märchen-Buch des Autors geht intensiv auf Märchen-Wissenschaft ein, so hat es nur bedingt als Märchen-Buch zu gelten.
In: Pariser und Kölner Lebensjahre (1802–1808)
In: Pariser und Kölner Lebensjahre (1802–1808)