Browse results

Series Editors: , , and
Journal of Ancient Judaism – Supplements The Journal of Ancient Judaism Supplement Series (JAJS) addresses the history, texts, and religious formations that make up the rich cultural trace extending from the Babylonian Exile through the Babylonian Talmud. This new interdisciplinary series will serve as a forum of discussion for scholars from all scholarly and religious backgrounds. The editors are especially interested in contributions that cover wide-ranging topics through detailed, closelyworked arguments. Between two and four volumes will typically appear each year. Studies that situate particular inquiries in Hebrew Bible, Second Temple Judaism, or Rabbinics within the broader context of academic Jewish Studies are especially welcome, as are collected studies or edited volumes that reflect on the nature of disciplinary boundaries. As a peer-reviewed series, JAJS has an advisory board whose members will anonymously review manuscripts. Submissions will be accepted in English, German, and French.

Die Reihe „Journal of Ancient Judaism Supplements“ ( JAJSup) widmet sich der Geschichte, den Texten und institutionellen religiösen Formationsprozessen, die die reiche kulturelle Spur vom Babylonischen Exil bis zum babylonischen Talmud ausmachen. Die interdisziplinäre Reihe dient als Diskussionsforum für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen. Die Reihe unterliegt dem Peer-Review und akzeptiert Manuskripte in deutscher, englischer und französischer Sprache.

Publications from the JAJS series before 2020 can be found at Vandenhoeck & Ruprecht: www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com
Series Editors: and
Völlig neu konzipiert, setzt das Werk die große Tradition der vorherigen Auflagen fort: als ein international anerkanntes Standardwerk des katholischen Kirchenrechts, unentbehrlich und grundlegend für die kirchliche Praxis in Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprechung, grundlegend - gerade dank der preisgünstigen Studienausgabe - für die akademische Ausbildung.
Die Reihe ist abgeschlossen.
Series Editor:
Die Reihe ist abgeschlossen.
Reihe ist mit Band 29 bei uns abgeschlossen.
Series Editor:
Das »Kirchenmusikalische Jahrbuch« wurde 1886 im Umkreis der katholischen kirchenmusikalischen Bewegung des Cäcilianismus gegründet, seit 1909 finanziell gefördert durch die Görres-Gesellschaft und von 1930 bis 1982 herausgegeben vom Allgemeinen Cäcilienverband.

Ursprünglich der Erforschung der Geschichte der Kirchenmusik verpflichtet, sind die wissenschaftlichen Beiträge in neuerer Zeit weiter gespannt und behandeln auch die geistliche Musik allgemein, die evangelische Kirchenmusik, die christliche Hymnologie, die Orgelmusik und -kunde. Das »Kirchenmusikalische Jahrbuch« ist das einzige deutschsprachige Periodikum seiner Art. Ergänzt wird es seit 1994 monographisch durch die im Verlag Ferdinand Schöningh erscheinenden »Beiträge zur Geschichte der Kirchenmusik«.
Series Editor:
Die Reihe ist abgeschlossen.