Browse results

You are looking at 11 - 20 of 9,434 items for :

  • Search level: All x
Clear All
Author:

Abstract

Totem and Taboo in Inclusive Pedagogy

Based on Sigmund Freud’s work on the psychodynamics of taboo, this article examines the compulsory character of cultural change as it is politically affirmed by activists and scholars from the field of inclusive pedagogy. The analysis especially focusses on feelings of guilt (for having excluded others) as well as ambivalences in the (oedipal) transference relationship to the father as a representative of privilege and power.

In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik

Abstract

Staunen, Aufrichtigkeit und Operationalismus in der Erziehung – »zur Pädagogik zurück« mit Heidegger als Referenz

Mit dem im Titel verwendeten Zitat beziehen wir uns auf das im Jahr 2020 erschienene Buch, »Phenomenology and Educational Theory in Conversation: Back to Education Itself« (Howard/Saevi/Foran/Biesta 2020). Wir teilen das darin vorgebrachte Anliegen, eine internationale Leserschaft für eine Revision (›renewing‹), und Wiedergewinnung (›reclaiming‹) des Pädagogischen (›educational project‹) aufzuschließen. Zunächst konstatieren wir, dass es viele mögliche Antworten auf die Frage gibt, worum es in der pädagogischen Praxis geht. Dann skizzieren wir das Erklärungspotential von Operationen für die wissenschaftliche Forschung und die pädagogische Praxis. Die existentielle Tiefe des menschlichen Lebens, Bildung und Lernen kann allerdings nicht vollständig durch den Operationalismus erfasst werden. Eine mögliche Perspektive für das oben genannte Unterfangen sehen wir vielmehr in den späten Überlegungen Martin Heideggers und in der Identifikation der existentiellen Orientierung des Menschen und der Initiierung von Lernen mit Echtheit, Aufrichtigkeit und mit der Offenheit des Staunens. Um Staunen und Aufrichtigkeit als integrale Aspekte der pädagogischen Praxis zu erklären, folgen wir der Operationalismus-Lektüre von Dieter Mersch und Martin Heidegger.

In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik
Die Reihe ist abgeschlossen.
Series Editors: and
Editorial Board / Council Member: , , , , and
[International Board: Roger Behrens (Germany), Mirka Dickel (Germany), Norm Friesen (USA), Alex Lautensach (Canada), Euler R. Westphal (Brazil)]

The book series “Culture and Education” includes publications about both the theory and the practical implementation of education. The volumes are selected with regards to the manifold connections among different understandings of culture. At a time of the ongoing quantification and numerical comparison of education processes, the publications of this series share the idea that education is a fundamental and anthropological element of man’s culture. The different volumes of this series focus on the idea that the human being is inseparably connected to, and even dependent with and on, learning. However, learning is always realized in specific cultural contexts.
Examples of this are the relationships between education and religion, education and literature, education and politics or education and aesthetics. With this plurality of possible connections in mind, the series broaches the issue of the relationship between culture and education with regards to three distinct methodological approaches.
First, the series includes work on foundational research that becomes manifest in publications about the philosophy of education. Second, the series includes publications on fundamental ideas of education and their realization in different historical constellations and/or significant works on educational theory. Third, the series includes publications which address the relationship between culture and education from a comparative perspective. These volumes attempt to broaden the intercultural discussion on learning as an anthropological constant.
Series Editor:
Noch eine Ratgeberreihe?

Ja, aber Ratgeber von einer etwas anderen Art.

HELP möchte Eltern, Lehrer und Pädagogen mit gut aufbereiteten Materialien bei der Bewältigung grundsätzlicher Probleme helfen. Das thematische Spektrum der Reihe reicht von Stress, Burnout, ADHS und dem Erwerb von effektiven Lernstrategien über Spielförderung für die Kleinsten bis zu Essstörungen und Lehrern und Schülern im Konflikt.

HELP bietet anwenderorientierte, praxisnahe Inhalte. Beispiele aus dem Alltag, Analysen und Übungen zeigen den Weg auf, das jeweilige Problem zu bewältigen. Kernsätze heben zentrale Aussagen noch einmal konzentriert hervor, Schlagworte in der Randspalte erleichtern das Wiederfinden einzelner Passagen.

Ein farbiges, großzügiges Layout mit vielen Grafiken und Tabellen gestaltet die Lektüre angenehm.

Kompetente Autoren unter Führung der Wuppertaler Professorin für Erziehungswissenschaft Petra Buchwald bereiten den jeweiligen Band speziell für die betreffende Zielgruppe auf.

Die Reihe ist abgeschlossen.
Die Reihe ist abgeschlossen.
Die Reihe ist abgeschlossen.
In: Pädagogik und Utopie