Browse results

You are looking at 1 - 10 of 748 items for

  • Just Published x
  • Nach Ebene eingrenzen: All x
Clear All
Reihe A: Quellentexte zur Geschichte des Katholizismus
Series Editor:
Die Reihe ist abgeschlossen
Die Reihe ist abgeschlossen.
Die Reihe ist abgeschlossen.
Mit Hans Wagner verstarb am 1.2.2000 der wohl bedeutendste philosophische Systematiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und gleichzeitig ein weltweit anerkannter, auch philologisch ausgewiesener Aristoteles-Kenner, -Übersetzer und -Kommentator. Seine reflexions­theoretische Neubegründung der Philosophie als System wurde durch eine umfassende philosophiehistorische Bildung ermöglicht, die, ausgehend von der Philosophie der Antike und die Philosophie des 20. Jahrhunderts integrierend, sich immer mehr der transzendental­philosophisch-kritischen Leistung Kants annäherte. Er nahm deren Prinzipien auf, modernisierte sie und bewahrte zugleich ihren unvergänglichen Kern, den er zu Recht, ausgehend von den logischen Fundamentalprinzipien und ihrer theoretisch-gegenstandskonstitutiven Funktion, abschließend in der Letztbegründung aller Geltungssphären sah. Sein systematischer Ansatz ermöglichte Wagner schließlich die Entwicklung eines von allen Banalisierungen und Mißverständnissen befreiten, absolut begründeten Begriffs der Würde des Menschen.

In Rufen an die Yale University New Haven und an die New School for Social Research in New York dokumentierte sich die Internationale Anerkennung Hans Wagners. Er lehrte in Würzburg, Frankfurt/M und von 1961 bis zu seiner Emeritierung 1982 in Bonn, unterbrochen durch eine Gastprofessur an der Yale University.

Für die Reihe "Hans Wagner - Gesammelte Schriften" sind 10 Bände geplant.

Das Werk steht zur Subskription. Die Subskriptionsfrist endet mit Erscheinen des letzten Bandes.
Series Editors: , , and
Journal of Ancient Judaism – Supplements The Journal of Ancient Judaism Supplement Series (JAJS) addresses the history, texts, and religious formations that make up the rich cultural trace extending from the Babylonian Exile through the Babylonian Talmud. This new interdisciplinary series will serve as a forum of discussion for scholars from all scholarly and religious backgrounds. The editors are especially interested in contributions that cover wide-ranging topics through detailed, closelyworked arguments. Between two and four volumes will typically appear each year. Studies that situate particular inquiries in Hebrew Bible, Second Temple Judaism, or Rabbinics within the broader context of academic Jewish Studies are especially welcome, as are collected studies or edited volumes that reflect on the nature of disciplinary boundaries. As a peer-reviewed series, JAJS has an advisory board whose members will anonymously review manuscripts. Submissions will be accepted in English, German, and French.

Die Reihe „Journal of Ancient Judaism Supplements“ ( JAJSup) widmet sich der Geschichte, den Texten und institutionellen religiösen Formationsprozessen, die die reiche kulturelle Spur vom Babylonischen Exil bis zum babylonischen Talmud ausmachen. Die interdisziplinäre Reihe dient als Diskussionsforum für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen. Die Reihe unterliegt dem Peer-Review und akzeptiert Manuskripte in deutscher, englischer und französischer Sprache.

Publications from the JAJS series before 2020 can be found at Vandenhoeck & Ruprecht: www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com
Series Editor:
Die Reihe ist abgeschlossen.