Wolfgang Braungart, Gotthard Fuchs, Manfred Koch (Hrsg.)

Ästhetische und religiöse Erfahrungen der Jahrhundertwende

Die Arbeitshypothese dieses dreiteiligen, von Literaturwissenschaftlern, Theologen und Philosophen gestalteten Projekts geht nicht nur allgemein der Frage nach, warum denn Ästhetik und ästhetische Erfahrung seit der Mitte des 18. Jh. derart in das Zentrum von Sehnsucht und Verzweiflung der "Gebildeten unter den Religions-Verächtern" geraten. Es ist damit auch die Vermutung verbunden, daß gerade Jahrhundertwenden Schwellenzeiten sind, in denen Brucherfahrungen des Übergangs neue intellektuelle Energien freisetzen, kulturelle Verwerfungen sichtbar und literarisch wie religiös produktiv werden. Trotz aller Unterschiede gibt es strukturelle Analogien, die sich in Epochenbrüchen artikulieren.

Einträge pro Seite:

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!