Brennende Scheiterhaufen, Ketzerverfolgungen und verbotene Bücher – das gehört im landläufigen Bewußtsein zur Inquisition. Kaum ein anderes Phänomen der Kirchengeschichte weckt so viel Interesse und ist mit so vielen Vorurteilen belegt. Nicht umsonst hat Johannes Paul II. in seinem Schuldbekenntnis zum Heiligen Jahr 2000 um Vergebung gebeten für die »Methoden der Intoleranz«, die im Namen der Inquisition ausgeübt wurden.

 

In einem groß angelegten Forschungsprojekt, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, wird nun eine Aufarbeitung der Jahrhunderte dauernden Geschichte der Römischen Inquisition (1542 bis 1966) angegangen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Buchzensur. Wissen, wie es besonders durch Bücher verbreitet wurde, zu kontrollieren und zu kanalisieren, das versuchte auch und gerade die katholische Kirche. Dafür wurden eigens zwei Kongregationen eingerichtet: die berühmte »Inquisition« und die »Indexkongregation«.

Für das 19. Jahrhundert legt die Münsteraner Forschergruppe nun sieben Bände »Grundlagenforschung« vor. Durch fundierte Archivstudien vor allem in Rom, aber auch in ganz Europa und in akribischer Detailarbeit gelingt es erstmals, den beiden Kongregationen ein Gesicht zu geben und ihre Arbeit zu dokumentieren. Alle in Rom verhandelten Bücher, egal aus welchem Wissens- und Wissenschaftsbereich, alle Gutachter und Zensoren, und alle Urteile zur Buchzensur werden in einem interdisziplinär nutzbaren und international ausgerichteten Grundlagenwerk zugänglich gemacht. Ein einmaliges Archiv neuzeitlicher Wissenskultur mit negativem Vorzeichen gibt seine Geheimnisse preis!

Der Herausgeber:
Hubert Wolf, Prof. Dr. theol., geb. 1959, ist o. Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Univerität Münster, Leiter des DFG-Projekts "Römische Inquisition und Indexkongregation" und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Archivs der Glaubenskongregation.
Träger des Leibniz-Preises 2003 und des Communicator-Preises 2004.

Einträge pro Seite:

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!