Die nationalsozialistische "Euthanasie"-Aktion "T 4" und ihre Opfer

Geschichte und ethische Konsequenzen für die Gegenwart
1. Aufl. 2010, 463 Seiten, Festeinband
ISBN: 978-3-506-76543-7
EUR 51.00 / CHF 62.20 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Die »Aktion T4« als zentral organisierte Phase des nationalsozialistischen Kran­kenmordes brachte rund 70.000 Menschen den Tod. Sie war die erste systematisch geplante, gegen eine Minderheit der Bevölkerung im Deutschen Reich gerichtete Vernichtungsaktion - gegen psychiatrische Anstaltspatient/innen, die 1940 und 1941 in sechs eigens eingerichteten Tötungsanstalten in Gaskammern ermordet wurden. Die »Aktion T4« gehört somit sowohl zum Gesamtkomplex des national­sozialistischen Krankenmordes, der innerhalb und auch außerhalb der Grenzen des damaligen Deutschen Reiches etwa 300.000 Opfer forderte, als auch in den Kontext der Vernichtungs-»Aktionen«, die folgen sollten. Dieses Buch präsentiert den Forschungsstand zur »Aktion T4« ebenso wie erste Ergebnisse einer auf die ermordeten Anstaltsinsassen selbst fokussierten Studie.

Die in einem Archiv des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit der DDR aufgefundenen 30.000 Krankenakten haben der historischen Forschung zur NS-»Euthanasie« einen einmaligen Bestand an die Hand gegeben, der es ermöglicht, die Perspektive der Opfer der »Aktion T4« in den Vordergrund zu rücken.

Zugleich kann der Prozess der Selektion näher untersucht werden. Dabei wird her­ausgearbeitet, welche der bisher in der Forschung vermuteten Selektionskriterien tatsächlich die Entscheidung über Tod und Leben beeinflusst haben. Darüber hin­aus versucht der Band, die »Aktion T4« in ihren zeitlichen, räumlichen und büro­kratischen Abläufen umfassend zu rekonstruieren, auch für Regionen, über deren Bedeutung in der »Aktion T4« bisher wenig bekannt war, wie die besetzten tsche­chischen Gebiete des Reichsgaus Sudetenland oder Slowenien.

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!