Heydorn lesen!

Herausforderungen kritischer Bildungstheorie
1. Aufl. 2009, 238 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-506-76768-4
EUR 32.90 / CHF 40.10 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Heinz-Joachim Heydorn war zweifellos einer der bedeutenden Erziehungswissenschaftler der noch jungen und auf die Bildungsreform der 60er zutreibenden Bundesrepublik. Ohne akademischen Stammbaum, mit vielen heterogen scheinenden Quellen passte sein Denken und Schreiben nicht in den Mainstream. Er irritierte als bekennender Linker, der das in Verruf geratene Gymnasium verteidigte. Er verlangte nach der Einheitsschule und trug die vielleicht beißendste Kritik an der real eingeführten Gesamtschule vor. Er war ein Bildungshistoriker, der die vergrabenen Emanzipationskämpfe der Pädagogik wieder ans Tageslicht brachte. Er geißelte die oft heillose Politiknähe ebenso wie die Politikferne der Pädagogik und brachte damit die Vertreter der Systempflege und des Akademismus gegen sich auf. Beim Übergang von der Pädagogik zur Erziehungswissenschaft und sozialwissenschaftlichen Schreibweise kultivierte er einen literarisch philosophischen Stil, mit dem er versuchte, mit jedem Satz aufs Ganze zu gehen.
 

Heute, mehr als 30 Jahre nach seinem akademischen und publizistischen Wirken, beweist Heydorn sich als ein Klassiker, dessen ungeheure Aktualität nach Wiederaneignung verlangt. Der Band gibt dafür wertvolle Orientierung und bietet verschiedene Zugänge zur Auseinandersetzung mit Heydorns Schriften.

Mit Beiträgen von Dietrich Benner, Käte Meyer-Drawe, Gernot Koneffke, Astrid Messerschmidt, Alfred Schäfer, Alfred Schirlbauer u.a.

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!