Mythos und Wirklichkeit

Geschichte des operativen Denkens im deutschen Heer von Moltke d. Ä. bis Heusinger
1. Aufl. 2012, 361 Seiten, 29 s/w Abb., 3 Grafíken, 21 Karten, Festeinband
ISBN: 978-3-506-77554-2
EUR 40.90 / CHF 49.90 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands
erschienen in dem Werk:
Band: 9

Informationen zum Buch

Moltke, Schlieffen, Seeckt, Manstein, Heusinger - sie stehen beispielhaft für die Entwicklung des operativen Denkens im deutschen Heer von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts - von den deutschen Einigungskriegen über das Zeitalter der Weltkriege bis zum Kalten Krieg, von der Armee Preußens bis zur Bundeswehr.
Dem Potsdamer Militärhistoriker Gerhard P. Groß gelingt es in einem souveränen Überblick als Erstem, Kontinuität und Wandel des operativen Denkens in fünf deutschen Armeen umfassend darzustellen. Er beschränkt sich nicht auf eine bloße militärische Perspektive, sondern stellt seinen Gegenstand überzeugend in das politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Umfeld der jeweiligen Zeit. Ein Buch, das eine große Lücke schließt.

Pressestimmen

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.04.2013

Hier können Sie die vollständige Rezension einsehen.

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!