Das zionistische Israel

Jüdischer Nationalismus und die Geschichte des Nahostkonflikts
1. Aufl. 2012, 256 Seiten, Franz. Broschur
ISBN: 978-3-506-77591-7
EUR 25.90 / CHF 32.50 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

Seit Gründung Israels 1948 ist der Nahe Osten in Konflikte verwickelt; das Palästinaproblem erscheint auf absehbare Zeit unlösbar. Wo liegen die Ursachen dieser Dauerkrise?

Israels Gesellschaftsordnung beruht auf dem Zionismus, der sich im 19. Jahrhundert die Schaffung eines Judenstaats zum Ziel setzte. Die in Israel aufgewachsene Autorin legt die Bedeutung des Zionismus als Gründungsmythos und Staatsdoktrin des Landes offen. Sie zeigt, wie europäisches Überlegenheitsdenken in das Selbstverständnis Israels einging und erzählt die Geschichte des Nahostkonflikts neu. In dem jungen Staat wurde der Umgang mit den arabischen Nachbarn der politischen Debatte entzogen und den weitgehend unkontrollierten sicherheitspolitischen Führung übertragen.Die Maxime militärischer Überlegenheit erhielt oberste Priorität – bis hin zum Anspruch, keine andere Macht in der Region dürfe über Atomwaffen verfügen.

Wer an der Diskussion um die Lage im Nahen Osten von einem demokratisch-humanistischen Standpunkt aus teilnehmen will, sollte dieses Buch einer Insiderin lesen.

  

Hier können Sie das Video zur Diskussion zwischen Tamar Amar-Dahl und Martin Forberg im Haus der Demokratie Berlin vom 21.11.2012 anschauen.

Pressestimmen

Palästina Portal, 21.05.2015

"Mit einer glänzenden Analyse des zionistischen Systems" habe die Autorin "ein aufklärerisches Buch im besten Sinne geschrieben" lobt Rezensent Arn Strohmeyer.

Hier lesen Sie die vollständige Besprechung.

Fränkischer Anzeiger, 23.10.2013

Hier können Sie den Beitrag lesen.

Alsharq.de, 23.07.2013

 Kritiker Israels mögen das Buch als Bestätigung ihrer Annahmen lesen – obgleich das wohl kaum die Intention der Autorin ist – doch auch sogenannte ‚Freunde Israels’ werden hier Interessantes finden. Für all jene, die sich mit Israel oder der Geschichte des Zionismus beschäftigen, ist das Buch allemal eine lohnende Lektüre. Hier können Sie die vollständige Rezension einsehen.

Deutschlandradio Kultur - Lesart, 13.07.2013

Hier können Sie die Besprechung nachlesen- und hören.

Dreiecksbeziehung, 26.06.2013

Hier geht es zum Interview mit Tamar Amar-Dahl.

Sehepunkte 13-2013, 14.06.2013

Hier geht es zur Besprechung.

ZEITonline, 31.01.2013

Lesen Sie hier den Beitrag von Tamar Amar-Dahl auf ZEITonline.

pw-portal für Politikwissenschaft, 30.01.2013

Hier geht es zur Rezension.

tagesschau.de, 05.12.2012

"Israel muss jetzt umdenken." Tamar-Amar Dahl im Interview mit tagesschau.de

 

Vorwärts, 19.09.2012

Amar-Dahl hat kein Anti-Israel Buch geschrieben. Trotzdem enthält es viele Argumente gegen Israels derzeitige und vergangene  Politik. Man sollte sie aufmerksam lesen und durchdenken.

Hier können Sie die vollständige Rezension lesen.

Zenith. Zeitschrift für den Orient, 09.08.2012

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.

BR 2, 23.07.2012

Hier können Sie den Beitrag nochmal hören.

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!