Nützliche Feindschaft?

Existenzbedingungen demokratischer Imperien – Rom und USA

Mit einem Vorwort von Herfried Münkler
1. Aufl. 2015, 210 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-506-78092-8
EUR 33.90 / CHF 41.40

Informationen zum Buch

Demokratische Imperien stehen vor einem besonderen Stabilitätsproblem: Sie müssen den imperialen Herrschaftsraum sichern, ohne dadurch die eigenen demokratischen Institutionen zu gefährden.

Das antike Römische Reich ist an dieser Aufgabe spektakulär gescheitert, und in den USA befürchten derzeit viele, dasselbe Schicksal zu erleiden. Diese Sorge ist nicht unbegründet, denn heute wie damals droht die innere Machtbalance durch imperiale Akteure aus dem Gleichgewicht zu geraten. Gerne wird in solchen Situationen die einigende Wirkung eines äußeren Feindes beschworen. Ob jedoch der Zusammenhalt tatsächlich gestärkt wird oder vielmehr das Gegenteil eintritt, hängt von spezifischen benennbaren Umständen ab.

Pressestimmen

Wiener Zeitung, 08.06.2015

Marco Walter geht in diesem "hochinteressanten" Buch der Frage des Niedergangs und Zerfalls von Imperien nach. Rezensent Wolfgang Taus Fazit lautet: "Lesenswert."

Hier lesen Sie die gesamte Rezension.

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!