Verlust und Vermächtnis

Überlebende des Genozids an den Armeniern erinnern sich
2., durchgesehene Auflage 2016, 388 Seiten, zahlr. s/w Abb., 8 Karten, Festeinband
ISBN: 978-3-506-78483-3
EUR 29.90 / CHF 36.80 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Informationen zum Buch

100 Jahre nach dem Genozid an den Armeniern (1915/16) kommen in diesem Buch Überlebende zu Wort. Sie berichten von den Deportationen, von Todesmärschen, Hunger, unvorstellbarer Gewalt und bitteren Verlusten. In ihren biographischen Rückblicken suchen sie eine Einordnung für eine Erfahrung, die keine Worte kennt.

Die Lebensberichte wurden über einen längeren Zeitraum im Rahmen eines Oral History-Projekts aufgezeichnet und werden jetzt, nach dem Tod der Gesprächspartner, zum ersten Mal als Buch publiziert. Sie bezeugen den Verlust von Kindheit und Familie, von Hoffnungen und Zukunft. Doch gewähren sie auch einen Einblick in die Schwierigkeiten, einen Alltag zurückzugewinnen und ein Leben als Flüchtling zu bewältigen. Bestimmt werden die lebensgeschichtlichen Erzählungen dieser letzten Zeitzeugen vom «Gehen und Gehen» während der Deportation, das über von Leichen gesäumte Wege führte, das Hunger war und brutalste Gewalt.

Pressestimmen

Neue Züricher Zeitung, 16.12.2015

Hier lesen Sie die Besprechung von Manuel Gogos.

Lange Nacht im Deutschlandfunk, 31.10.2015

In der Sendung Lange Nacht im Deutschlandfunk zum Thema "Armenische Diaspora - Fern vom Ararat" über armenische Erinnerungswelten kommen Armenier aus Deutschland wie auch aus Frankreich zu Wort. Ruth Jung und Günter Liehr sprachen in Ihrem Beitrag mit unseren Autoren Kristin Platt und Mihran Dabag.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Sendung.

Die WELT, 18.07.2015

Barbara Möller bespricht Verlust und Vermächtnis in der Literarischen Welt.

Hier lesen Sie die gesamte Rezension.

Deutschlandradio Kultur, Lesart, 06.06.2015

"Verlust und Vermächtnis ist eine unverzichtbare Quelle und eine einzigartige Dokumentation, um einen Begriff vom Unerklärlichen zu bekommen. Ein Schatz für folgende Generationen."

Hier können Sie die Besprechung noch einmal hören.

Schweizerzeit, 02.06.2015

"Im Gedenkbuch zum vor hundert Jahren Tatsache gewordenen Grauen werden die erschütternden Berichte der wenigen Überlebenden der Nachwelt vorgelegt."

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!