Menschenrechte und Religionen

Nichtstaatliche Akteure und ihr Verhältnis zu den Menschenrechten
1. Aufl. 2016, 271 Seiten, kart.
ISBN: 978-3-506-78539-8
EUR 34.90 / CHF 42.60 Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands
erschienen in der Reihe:
Schriften des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften. Neue Folge
Band: 7

Informationen zum Buch

Das Verhältnis zwischen den Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften als soziale Konkretisierungsformen der Abstracta »Religion« bzw. »Weltanschauung« und den Menschenrechten muss gerade in der Gegenwart aus einer sozialethischen Perspektive neu und präzise bestimmt werden.
Für das friedliche Zusammenleben in einer säkularen Gesellschaft sind die Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften herausgefordert, in Dialog mit der freiheitlichdemokratischen Rechtskultur zu treten. Die Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften müssen ihr Verhältnis zum liberalen Staat, zu anderen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften und zur zunehmend säkularen Gesellschaft sozialethisch neu fassen.
Dieser Prozess hat exemplarischen Charakter; er lässt auch sozialethische Rückschlüsse auf andere nichtstaatliche Akteure und ihr Verhältnis zu den Menschenrechten zu. Aufgrund ihrer sozialen Dimension beeinflussen Religion und Weltanschauung andere Lebens- und Handlungsbereiche. Daher weist das Buch u. a. eine hohe wirtschaftsethische Relevanz auf. 

Newsletter Abonnement

Zugeschnitten auf Ihre persönlichen Interessen informiert Sie unser Newsletter regelmäßig über unsere Neuerscheinungen aus den von Ihnen gewählten Fachbereichen.

Newsletter abonnieren!