Search Results

Fazit des Vortrags: Nur eine konsequente und verläßliche Politik der Deregulierung nach innen und außen ist, neben anderen Elementen einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik, eine angemessene Antwort auf die Herausforderungen der Globalisierung und der Eigendynamik, derer sich die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien bemächtigt haben.
Die monetären Bedingungen für die wirtschaftliche Aktivität der Industrieländer werden seit der Weltfinanz- und wirtschaftskrise durch eine beispiellose ultralockere Geldpolitik der Notenbanken geprägt. Neben der Senkung der Leitzinsen bis nahe null schlug allenthalben die Stunde der „kreativen“ Geldpolitik. Die EZB legte zahlreiche Programme zur Versorgung des Bankensystems mit umfangreicher Liquidität zu sehr günstigen Bedingungen auf. Hinzugekommen ist der milliardenschwere Ankauf von Staatsanleihen. Die Lenkungsfunktion des Zinsmechanismus wurde außer Kraft gesetzt. Aus der Analyse ergibt sich ein fragwürdiges Kosten-Nutzen-Verhältnis und die Empfehlung einer baldigen Kehrtwende in der europäischen Geldpolitik.