Search Results

In: Otto von Bismarck und das "lange 19. Jahrhundert"
In: Otto von Bismarck und das "lange 19. Jahrhundert"
In: Otto von Bismarck. Gesammelte Werke - Neue Friedrichsruher Ausgabe
In: Otto von Bismarck. Gesammelte Werke - Neue Friedrichsruher Ausgabe
In: Otto von Bismarck. Gesammelte Werke - Neue Friedrichsruher Ausgabe
In: Otto von Bismarck. Gesammelte Werke - Neue Friedrichsruher Ausgabe
In: Otto von Bismarck. Gesammelte Werke - Neue Friedrichsruher Ausgabe
In: Otto von Bismarck. Gesammelte Werke - Neue Friedrichsruher Ausgabe
Abteilung III: 1871-1898, Band 9 1890-1898
Volume Editor: Andrea Hopp
Band 9, „Schriften 1890–1898“ der „Neuen Friedrichsruher Ausgabe“ ist den acht letzten Lebensjahren Bismarcks nach seiner Entlassung gewidmet.
466 Dokumente, zahlreiche davon erstmals veröffentlicht, geben Auskunft darüber, wie der erste deutsche Reichskanzler trotz zunehmender Isolation und nachlassender Arbeitskraft vorging, um weiterhin auf die Tagespolitik Einfluss zu nehmen und sich die erinnerungsstrategische Deutungshoheit über sein Lebenswerk zu sichern. Zu dem breitgefächerten Spektrum an Schriftformaten, zählen Presseartikel ebenso wie Schreiben an Monarchen, Staatsmänner sowie neu hinzugetretene adelige und bürgerliche Kreise.
Andrea Hopp ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Otto-von-Bismarck-Stiftung und Leiterin der Otto-von-Bismarck-Stiftung Schönhausen.
Abteilung III: 1871 - 1898. Schriften, Band 8: 1888 - 1890
Vom Dreikaiserjahr zur Entlassung: Der Ausklang der Ära Bismarck

Über 500 Dokumente erhellen den letzten Abschnitt der Kanzlerschaft Bismarcks. Die Umstellung durch die Thronbesteigung Wilhelms II., seine Politik gegen vermeintliche »Reichsfeinde« im Innern, die Kriegsgefahr und die Erweiterung des außenpolitischen Radius sind zentrale Themen. Einerseits werden Bismarcks Versuche erkennbar, im Innern und Äußern die zahlreichen politischen Fäden in der Hand zu behalten – andererseits, wie dies infolge der politischen und sozioökonomischen Wandlungsprozesse immer weniger gelingt. Die Schriften jener Jahre erscheinen so als eine Bilanz seines politischen Lebenswerks, die er schließlich gebündelt in seinem Entlassungsgesuch formuliert.