Search Results

You are looking at 1 - 10 of 35 items for

  • Author or Editor: Lothar Gall x
  • Search level: All x
Clear All
In: Realpolitik für Europa
Regierung, Parlament und Öffentlichkeit im Zeitalter Bismarcks
Editor: Lothar Gall
Im ausgehenden 19. Jahrhundert entwickelte sich im Zeichen rapiden gesellschaftlichen Wandels ein neuer „politischer Massenmarkt“, dessen Erwartungen und Reaktionen von Regierung und Parlament zunehmend stärker zu berücksichtigen waren. Um ihre jeweiligen Interessen durchzusetzen, bediente sich die Regierung daher verstärkt der Presse oder wandte sich direkt an die Öffentlichkeit. Im Reichstag traten Berufspolitiker an die Stelle der bisher dominierenden Honoratioren, um das Gewicht der Parteien gegenüber der Regierung zu erhöhen. Die vielfältigen Facetten dieser Entwicklung werden in diesem Band untersucht.
In: Otto von Bismarck und das "lange 19. Jahrhundert"
In: Otto von Bismarck und das "lange 19. Jahrhundert"
In: Das Bismarck-Problem in der Geschichtsschreibung
Dass der preußische Ministerpräsident und deutsche Reichskanzler im Kaiserreich die alleinige Verant-wor-tung für die Regierungspolitik besaß, ist bekannt. Wie er diese Gesamtleitung konkret ausübte, welchen Einfluss seine Mitarbeiter auf seine Politik hatten, wissen wir weit weniger genau. Der Fundamentalfrage: 'War Bismarcks Politik Bis-marcks Politik?' geht der von namhaften Bismarck-experten und einer Reihe jüngerer Wissenschaftler verfasste Band nach. Ihre Beiträge befreien Bismarcks Persönlichkeit aus der historischen Isolierung und liefern zahlreiche Anregungen für zukünftige For-schungen. Sie begnügen sich nicht damit, die Bio-graphien seiner Mitarbeiter nebeneinander zu stellen, sondern fragen in vergleichender Perspek-tive, welche Spezifika die Ministerialbeamten, Diplomaten und Publizisten aus Bismarcks Umfeld in Bezug auf Herkunft, Alter, soziologische Struktur und Werdegang besaßen. Dabei wird deutlich, dass die auf einem klar begrenzten Tätigkeitsfeld eingesetzten Mitarbeiter keine homogene Einheit bildeten. In der Außen-poli-tik, die der Kanzler als seine Domäne begriff, übten sie weit weniger Einfluss aus als in der Innenpolitik. Und auch dort gab Bismarck die Regierungsgeschäfte nie ganz aus den Händen, versuchte vielmehr seit Beginn der 1880er Jahre der Erosion seiner Machtstellung durch eine 'alternative Personalpolitik' (Lothar Gall) entgegenzuwirken.
Abteilung III. 1871-1898 - Schriften Band 1: 1871-1873
Der hier vorgelegte Band „Schriften 1871-1873“ ist der erste Band der „Neuen Friedrichsruher Ausgabe“. Diese Edition der Schriften, Reden und Gespräche Otto von Bismarcks löst die zwischen 1924 und 1935 veröffentlichten „Gesammelten Werke“ – bald „Friedrichsruher Ausgabe“ genannt - ab. Die „Neue Friedrichsruher Ausgabe“ enthält eine Fülle neuer Dokumente aus der Zeit vor und nach 1871. Zugleich berücksichtigt die Auswahl der Dokumente Themenfelder und Fragestellungen, die vor Jahrzehnten noch gar nicht ins Blickfeld des historischen Interesses getreten waren. In der „Neuen Friedrichsruher Ausgabe“ wird nicht mehr zwischen „Politischen Schriften“ und „Briefen“ unterschieden. Da diese Trennung im Hinblick auf viele Zeugnisse ohnehin als problematisch gelten kann, kommen in der Abteilung „Schriften“ auch Briefe zum Abdruck, ferner die maßgeblichen Dokumente aus Otto von Bismarcks Feder zur Außenpolitik in den Jahren zwischen 1871 und 1890, sowohl bisher ungedruckte als auch gedruckte. Die gedruckten Dokumente liegen vor allem in der großen Aktenedition „Die Große Politik der Europäischen Kabinette 1871 – 1914“ vor, die in den Jahren 1922 – 1927 erschienen ist. Vorgesehen ist, die Schriften aus den Jahren der Reichskanzlerschaft in acht Bänden vorzulegen. Im Anschluss daran soll die Neubearbeitung der Schriften aus dem Zeitraum bis 1871 sowie der Abteilung „Gespräche“ und „Reden“ in Angriff genommen werden. Über die Einrichtung der Edition und die spezifischen Auswahlprobleme unterrichtet ein Vorwort, das jedem Band der Reihe vorangestellt wird.
In: Otto von Bismarck - Gesammelte Werke. Neue Friedrichsruher Ausgabe