Search Results

Mit dem hier angezeigten Band wird das groß angelegte Projekt über die Nachkriegsentwicklung in den Jahren vor, während und nach dem großen Kulturbruch fortgesetzt, der in die Zeit des Zweiten Vatikanischen Konzils fiel und noch nicht an sein Ende gelangt ist. Das ursprünglich auf Europa und Nordamerika beschränkte Projekt ist nunmehr beträchtlich erweitert worden. Nachdem bereits 2003 ein Band über die Länder Asiens erschien, sind weitere Bände über den vorderen Orient und Nordafrika sowie über Lateinamerika und die Karibik in Vorbereitung.
Grossbritannien - Irland - Kanada - Vereinigte Staaten von Amerika
Katholische Bewegung und karitativer Aufbruch in den Preussischen Provinzen Rheinland und Westfalen
(1639 Juni - 1644 März)
Der vorliegende Band enthält die wöchentliche Korrespondenz zwischen dem päpstlichen Staatssekretariat in Rom und dem Nuntius in Köln, Fabio Chigi, dem späteren Papst Alexander VII. Die Edition beginnt mit der Reise Chigis nach Köln im Juni 1639 und endet mit seiner Berufung im März 1644 nach Münster zu den Verhandlungen der europäischen Großmächte, die 1648 im sogenannten Westfälischen Frieden beschlossen wurden. Das Briefkorpus, in der italienischen Originalsprache belassen, liegt für Fabio Chigi fast geschlossen vor. Jedes Schreiben wird durch ein deutschsprachiges Regest eingeleitet und kritisch kommentiert. Ein Register erschließt den Band.
Author: Georg Evers
In Asien sind die katholischen Kirchen in den meisten Ländern kleine Minderheitskirchen. Und doch haben diese Kirchen in den vergangenen Jahrzehnten große Fortschritte gemacht auf ihrem Weg, von Missionskirchen zu eigentlichen Ortskirchen zu werden. Die verschiedenen politischen, religiös-kulturellen und strukturellen Schwierigkeiten auf diesem Weg werden hier in Länderstudien differenziert untersucht. Gezeigt etwa werden die Verfolgungen, die die katholischen Kirchen in China, in Vietnam, in Kambodscha und Laos erlitten haben oder erleiden, die fundamentalistischen Strömungen des Hinduismus und des Islam, die ihnen in Indonesien, in Malaysia und auf dem indischen Subkontinent begegnen, und schließlich die Entwicklungen auf den Gebieten der Inkulturation, der Theologie der Religionen und des interreligiösen Dialogs, Gebiete, auf denen die katholischen Kirchen Asiens vielfach weltweit richtungsweisend sein können.
Der vorliegende Sammelband untesucht in 21 Länderkapiteln die Wandlungsprozesse der Kirche in Lateinamerika seit der Mitte des 20. Jahrhunderts. Besondere Aufmerksamkeit gilt der institutionellen und strukturellen Entwicklung der Kirche auf kontinentaler Ebene wie auch in den einzelnen Ländern ebenso wie den Aktivitäten der Laien in der 'Katholischen Aktion', den wechselhaften Beziehungen der Kirche zu den un-terschiedlichen Regierungen, ihrem Einsatz für Menschenwürde, Verbesserung der Lebensbedingungen und Bildung. Ebenso wird die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Weltanschauungen, Gesellschafts- und Wirtschaftsmodellen behandelt. Zusätzlich bieten zwei einführende Kapitel einen Überblick über kontinentalkirchliche Trends sowie über die jüngere Theologiegeschichte Lateinamerikas. Es wird gezeigt, wie sich in den vergangenen Jahrzehnten eine Kirche mit spezifisch lateinamerikanischem Profil herausbildete, die aus ihrer Lebens- und Glaubenspraxis wertvolle Beiträge für die Weltkirche leisten konnte.