Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for

  • Author or Editor: Uta Stücke x
  • Search level: All x
Clear All
Authors: and

Abstract

Im folgenden Beitrag wird das Forschende Lernen von Kindern und dessen Potential für die pädagogische Gestaltung von schulischen Lehr-Lern-Settings betrachtet, das im Forscherhaus in Herford namengebend und zugleich durchgängiges Prinzip ist. Ziel dieses Beitrags ist es, die grundlegenden, pädagogischen Annahmen des Konzepts des Forschenden Lernens im Forscherhaus vorzustellen und anhand eines beispielhaft skizzierten pädagogischen Einstiegs am Schulanfang zu konkretisieren. Zwei wesentliche Kernaspekte der Forscherhaus-Pädagogik, erstens die Ermöglichung umfangreicher eigener Handlungserfahrungen im Kontext der Selbst- und Welterschließung, sowie zweitens die netzartige Strukturierung wesentlicher Bildungsbereiche und deren wechselseitige und spiralcurricular angelegte Betrachtung auf Makro- und Mikroebene, werden hierbei herausgearbeitet und in den pädagogischen Diskurs zu grundlegender Bildung eingeordnet. Schlussfolgerungen daraus richten sich sowohl auf Konsequenzen für die pädagogische Gestaltung Forschenden Lernens, als auch – ganz in dessen Sinn – auf wesentliche anschließende Forschungsfragen für die Forscherhaus-Pädagogik in ihrer Konzeption und die Früh- und Grundschulpädagogik gleichermaßen.

Full Access
In: Forschendes Lernen in Arbeitsfeldern der Kindheitspädagogik
Grundlagen – Ansätze – Praxen
Nicht für die Hochschule, sondern für das Leben lernen wir! Diese schon 2000 Jahre alte Forderung Senecas nach einer lebensweltorientierten und lernerzentrierten Didaktik greift der Ansatz des Forschenden Lernens auf.
Ausgehend von der Tatsache, dass sich Lernen nicht allein von den Dozent:innen aufschlüsseln, planen und erzeugen lässt, sondern es prinzipiell von den Lernenden selber abhängt, ob und was gelernt wird, spannt der vorliegende Sammelband einen thematischen Bogen von der theoretischen Diskussion über verschiedene Ansätze und Methoden angewandter Praxisforschung im Studium bis hin zu ganz alltäglichen Fragen aus Sicht von Dozierenden, Studierenden und auch Einrichtungen der Praxis. Die hier versammelten Beiträge zeigen in Theorie, Methode und Anwendung deutlich auf, dass eine Professionalisierung von Studierenden und damit der Aufbau eines Forschenden Habitus nur mit einer (eigen)verantwortlichen Einbindung der Studierenden gelingen kann.
Full Access