Zeittafel

in Das deutsche Paris
Freier Zugang
Zeittafel1939/40
3. September

Als Antwort auf den deutschen Angriff gegen Polen erklären Paris und London dem Deutschen Reich den Krieg

10. Mai

Deutschland greift Belgien, die Niederlande und Luxemburg an und marschiert drei Tage später auch in Frankreich ein

19. Mai

In Paris kommt es zu ersten Fluchtbewegungen der Bevölkerung

3. Juni

Erste deutsche Luftangriffe auf Renault- und Citroën-Werke im Südwesten von Paris

13. Juni

Paris wird im Anschluss an die Verlegung der französischen Regierung nach Bordeaux zur „offenen Stadt“ erklärt

14. Juni

Deutsche Truppen ziehen kampflos in Paris ein und besetzen die Stadt

22. Juni

Deutschland und Frankreich schließen einen Waffenstillstand in Compiègne

23. Juni

Hitler besucht für wenige Stunden Paris

Juli

Erste Cabarets und Theater öffnen wieder. Unter dem Titel Wohin in Paris? erscheint der erste Wegleiter Paris

1. Juli

In Vichy, in der unbesetzten Zone im Süden Frankreichs, bildet Marschall Pétain eine neue Regierung und schafft mit dem État Français einen neuen französischen Staat

17. September

Der Verkauf von Käse, Brot und Fleisch wird rationiert

Im besetzten Teil Frankreichs werden erste antijüdische Maßnahmen ergriffen

24. Oktober

Hitler und Pétain treffen sich in Montoire und vereinbaren eine Politik der collaboration

25. Oktober

General Otto von Stülpnagel wird zum „Militärbefehlshaber in Frankreich“ mit Sitz in Paris ernannt

Dezember

Der angehende Schriftsteller Felix Hartlaub wird zur Archivkommission des Auswärtigen Amtes nach Paris versetzt.

1941
April

Hauptmann Ernst Jünger trifft in Paris ein und wird im Juni dem Stab des Militärbefehlshabers zugeteilt, wo er (mit einer mehrmonatigen Unterbrechung) bis zum Sommer 1944 bleibt.

22. Juni

Deutschland greift die Sowjetunion an

21. August

Erster tödlicher Anschlag der Pariser Résistance auf einen deutschen Wehrmachtangehörigen; ähnliche Vorkommnisse führen in den folgenden Monaten zu harten Vergeltungsmaßnahmen (Geiselmorde)

6. Dezember

Der japanische Angriff auf Pearl Harbor und die deutsch-italienische Kriegserklärung gegenüber Washington führen zum Kriegseintritt der USA

1942
13. Februar

Carl-Heinrich von Stülpnagel wird neuer „Militärbefehlshaber in Frankreich“

3. März

Beginn schwerer alliierter Bombenangriffe gegen industrielle Ziele in Vororten von Paris

27. März

Beginn der Deportation von Juden aus Paris nach Auschwitz

1. Mai

Einsetzung des Höheren SS- und Polizeiführers in Frankreich, Carl Oberg

7. Juni

Einführung des Judensterns in Paris und der besetzten Zone

16./17. Juli

Höhepunkt der antijüdischen Verhaftungswelle: 13.500 Juden werden im Vel d’Hiv, einer Pariser Radsporthalle, interniert

11. November

Als Reaktion auf die alliierte Landung in Nordafrika marschieren deutsche Truppen in die bislang unbesetzte Zone Frankreichs ein

1943
2. Februar

Die Kämpfe um Stalingrad enden mit einer totalen deutschen Niederlage

16. Februar

Die Einführung des Pflichtarbeitsdienstes (Service du Travail Obligatoire) zwingt Franzosen zum Einsatz in der deutschen Kriegswirtschaft

4. April

Amerikanische Bombardements gegen industrielle Ziele im Südwesten von Paris fordern ca. 400 Todesopfer

September

Weitere schwere Luftangriffe der Alliierten unter Aussparung der Pariser Innenstadt

8. September

Italien scheidet aus dem Bündnis mit Deutschland aus

1944
20./21. April

Mehr als 600 Zivilisten sterben bei einem alliierten Luftangriff im Norden von Paris

26. April

Marschall Pétain besucht erstmals seit Beginn der deutschen Besatzung Paris

6. Juni

Beginn der alliierten Landungen in der Normandie

20. Juli

In der Annahme eines erfolgreichen Attentats gegen Hitler lässt Stülpnagel in Paris die Spitzen der SS und ihrer Sicherheitsorgane zeitweise festnehmen

9. August

General von Choltitz trifft als neuer Stadtkommandant in Paris ein

Mitte August

Abzug des Großteils der deutschen Besatzungsbehörden aus Paris

23. August

Einer Weisung Hitlers zufolge darf Paris „nicht oder nur als Trümmerfeld“ in die Hand des Feindes fallen

25. August

Choltitz unterschreibt die Kapitulationsurkunde. Am folgenden Tag zieht General de Gaulle in Paris ein

26./27. August

Ein letzter großer deutscher Luftangriff auf Paris fordert über 200 Menschenleben