Kapitel V

Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 34.

Vgl. Die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag. Sitzungsprotokolle 1957-1961, 1993, S. 585f., Anm. 9.

Vgl. Brandt, Willy: „Der Bewährungsprobe angemessen“, in: „Vorwärts“ vom 30. August 1961.

Zitiert nach: „Für ihn ist der Wahlkampf aus“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.

In Rolf SteiningersSteininger, Rolf Studie zum Mauerbau findet sich, gestützt auf US-amerikanische Quellen, eine deutlich weitergehende Variante der Brandtschen Forderungen: Die Westalliierten müssten energische Schritte unternehmen und die Absperrmaßnahmen beseitigen, um die Bewegungsfreiheit in Berlin wiederherzustellen, vgl. Steininger, Rolf: Der Mauerbau, 2001, S. 263; 390.

Vgl. Arenth, Joachim: Der Westen tut nichts!, 1993, S. 391.

Vgl. Steininger, Rolf: Der Mauerbau, 2001, S. 271.

Erklärung Brandts vor dem Berliner Abgeordnetenhaus am 13. August 1961, in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 330-332.

Rundfunkansprache Brandts am 14. August 1961, in: PLB vom 14. August 1961, S. 3. Kurz zuvor hatte sich Brandt in einem Fernschreiben an Bundesaußenminister BrentanoBrentano, Heinrich von gewandt und wirtschaftliche Maßnahmen gegenüber der DDR angemahnt, darüber hinaus die Einberufung einer internationalen Friedenskonferenz sowie eine Volksabstimmung über die Garantie der Anwesenheit der Westmächte in West-Berlin zur Diskussion gestellt, vgl. Fernschreiben Brandts an Heinrich von Brentano vom 14. August 1961, in: AdsD, WBA, A 6, 173; ediert in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 335.

Erklärung Brandts vor dem Berliner Abgeordnetenhaus am 13. August 1961, in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 331.

Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 41.

Vgl. Bahr, Egon: Zu meiner Zeit, 1996, S. 134f.

Schmidt, Helmut: Kontinuität und Konzentration, 1975, S. 124.

In einigen Presseberichten war die Rede von mehr als zweihundertfünfzigtausend Anwesenden, vgl. „250.000 Berliner protestieren“, in: „Die Welt“ vom 17. August 1961.

„Die Westberliner rufen nach Taten“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 17. August 1961.

Vgl. „Willy Brandts eindrucksvoller Appell“, in: „Basler Nationalzeitung“ vom 17. August 1961.

Eberhard B.: „Bruchstücke meines Lebens. Vor und nach dem Mauerbau 1961“, S. 6f., in: DTA, Reg. Nr. 6,1.

Vgl. Brandt, Willy: Begegnungen und Einsichten, 1976, S. 28.

Vgl. „Die West-Berliner fordern Taten“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 17. August 1961.

Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 4.

Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 42.

Ebd., S. 41.

Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 7.

Ebd., S. 9.

Ebd.

Ebd., S. 10.

Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 27. November 1964, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1961-1965, 1998, S. 783.

Vgl. „Die Westberliner rufen nach Taten“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 17. August 1961.

Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 10.

„Willy Brandts eindrucksvoller Appell“, in: „Basler Nationalzeitung“ vom 17. August 1961.

Vgl. „250.000 Berliner protestieren“, in: „Die Welt“ vom 17. August 1961; vgl. „Die West-Berliner fordern Taten“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 17. August 1961.

Brandt, Lars: Andenken, 2006, S. 18.

Vgl. Michel, Judith: Willy Brandts Amerikabild und -politik, 2010, S. 174.

„Willy Brandts eindrucksvoller Appell“, in: „Basler Nationalzeitung“ vom 17. August 1961.

Vgl. Schulz, Klaus-Peter: Authentische Spuren, 1993, S. 320.

Schmidt, Helmut: Kontinuität und Konzentration, 1975, S. 124.

Vgl. Brandt, Peter: Mit anderen Augen, 2013, S. 105.

Eberhard B.: „Bruchstücke meines Lebens. Vor und nach dem Mauerbau 1961“, S. 7, in: DTA, Reg. Nr. 6,1.

Vgl. „Der Protest“, in: „Die Welt“ vom 17. August 1961.

Vgl. die entsprechenden Vergleiche bei Koch, Peter: Willy Brandt, 1988, S. 238, sowie Marshall, Barbara: Willy Brandt, 1993, S. 49. Brandt selbst bezeichnete den Mauerbau vor dem Bundestag als „das kalte Ungarn, das sich im anderen Teil Deutschlands und im Ostsektor meiner Stadt vollzogen hat“, vgl. Protokoll der Sitzung des Deutschen Bundestages am 18. August 1961, in: Verhandlungen des Deutschen Bundestages, 3. WP, Bd. 49, 1961, S. 9773.

Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 4.

Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 9.

Im internen Beraterkreis wurden zeitweilig auch Überlegungen ventiliert bezüglich einer kurzfristigen Reise Brandts nach Washington, vgl. Protokoll der Sitzung des „Arbeitskreises Willy Brandt“ vom 17. August 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000009.

Merseburger, Peter: Willy Brandt, 2002, S. 401.

Vgl. Brief von Brandt an John F. Kennedy vom 15. August 1961, in: AdsD, WBA, A 6, 126; ediert in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 336-338. Brandts Forderung nach einem „Drei-Mächte-Status“ für West-Berlin gab in der Folge Anlass zu einigen Missverständnissen, vgl. Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 593f., Anm. 4.

Brandt stellte gegenüber Kennedy klar, dass er sich von den vorgeschlagenen Maßnahmen „keine wesentliche materielle Änderung der augenblicklichen Situation“ erwarte, vgl. Brief von Brandt an John F. Kennedy vom 15. August 1961, in: AdsD, WBA, A 6, 126; ediert in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 338.

Merseburger, Peter: Willy Brandt, 2002, S. 402.

Vgl. Gerlach, Heribert: Die Berlinpolitik der Kennedy-Administration, 1977, S. 215.

Vgl. Brandt, Willy: Begegnungen und Einsichten, 1982, S. 30.

Vgl. Informationsgespräch Konrad Adenauers mit Journalisten am 17. August 1961, in: Adenauer, Konrad: Teegespräche 1959-1961, 1988, S. 543.

Vgl. Küsters, Hanns Jürgen: Konrad Adenauer und Willy Brandt in der Berlin-Krise, 1992, S. 531f.

Vgl. „Brandt fordert einen Drei-Mächte-Status für West-Berlin“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 19. August 1961.

Vgl. Albertz, Heinrich: War die Mauer zu verhindern?, in: „Der Spiegel“ vom 24. Oktober 1966, S. 78.

Informationsgespräch Konrad Adenauers mit Journalisten am 17. August 1961, in: Adenauer, Konrad: Teegespräche 1959-1961, 1988, S. 543.

Ebd.

Vgl. Schmidt, Wolfgang: Kalter Krieg, Koexistenz und kleine Schritte, 2001, S. 396.

Vgl. Prowe, Diethelm: Der Brief Kennedys an Brandt vom 18. August 1961, 1985, S. 377f.

Vgl. ebd.; vgl. Michel, Judith: Willy Brandts Amerikabild und -politik, 2010, S. 179f.

Zitiert nach: „Für ihn ist der Wahlkampf aus“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.

„Dank für Entwendung“, in: „Der Spiegel“ vom 30. August 1961, S. 13.

„Für ihn ist der Wahlkampf aus“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.

„Dank für Entwendung“, in: „Der Spiegel“ vom 30. August 1961, S. 13.

Vgl. ebd.

Vgl. Zeitungsartikel von Hermann Höcherl in „Deutsche Tagespost“ vom 30. August 1961.

Vgl. „Polemik um Brandts Brief an Kennedy“, in: „Neue Zürcher Zeitung“ vom 20. August 1961.

Tagebucheintrag von Klaus-Peter Schulz vom 19. August 1961, in: BArch, N 1370/4, zitiert nach: Schulz, Klaus-Peter: Authentische Spuren, 1993, S. 320.

Ebd., S. 320f.

Ebd., S. 321.

Rundfunkansprache Brandts in der RIAS-Sendereihe „Wo uns der Schuh drückt“ vom 20. August 1961, in: PLB, Nr. 181, vom 20. August 1961, S. 2.

Vgl. „Berliner umjubeln US-Soldaten“, in: „Die Welt“ vom 21. August 1961.

Rede Lyndon B. Johnsons auf der Kundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 19. August 1961, zitiert nach: „Was Johnson den Berlinern sagte“, in: „Die Welt“ vom 21. August 1961.

Brandt, Willy: Begegnungen mit Kennedy, 1964, S. 89.

Vgl. Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 51.

Vgl. „Berliner umjubeln US-Soldaten“, in: „Die Welt“ vom 21. August 1961.

Schwarz, Hans-Peter: Adenauer. Der Staatsmann: 1952-1967, 1991, S. 667.

Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1014.

Vgl. Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 51.

Vgl. „Symbolische Gesten“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 23. August 1961.

Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 52.

Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 62.

Vgl. Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 50.

Vgl. ebd., S. 30f.; 49f.

Vgl. „Wahlkampf in die Irre“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 23. August 1961.

Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1017.

In einer politikwissenschaftlichen Studie erschien Adenauer gegenüber Brandt als „the loser in the competition for crisis publicity“, vgl. Merkl, Peter H: Comparative Study and Campaign Management, 1962, S. 700.

Schwarz, Hans-Peter: Die Ära Adenauer, 1957-1963, 1981, S. 221.

Vgl. Sommer, Theo: „Die bitteren Realitäten“, in: „Die Zeit“ vom 20. August 1961.

Strauß, Franz Josef: Die Erinnerungen, 1989, S. 400.

Vgl. Ausführungen Konrad Adenauers auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1012f.

Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 62.

Jahn, Hans Edgar: An Adenauers Seite, 1987, S. 425.

Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 51.

Vgl. Brandt, Willy: Erinnerungen, 1989, S. 48.

Vgl. Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 63.

Vgl. „Truppen, Tränen, Transparente“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.

Vgl. Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 28.

Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1012.

„Der Besuch“, in: „Die Welt“ vom 23. August 1961.

Vgl. Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 27.

Strauß, Franz Josef: Die Erinnerungen, 1989, S. 398.

Vgl. Schmidtchen, Gerhard/Noelle-Neumann, Elisabeth: Die Bedeutung repräsentativer Bevölkerungsumfragen für die offene Gesellschaft, 1963, S. 177.

Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1018.

Vgl. Noelle, Elisabeth/Neumann, Erich Peter (Hrsg.): Jahrbuch der öffentlichen Meinung 1958-1964, 1965, S. 292.

Vgl. ebd.

Zitat aus einer Zuschrift aus der Bevölkerung an Brandt (keine Absenderangaben, undatiert), in: „Viermal soviel Briefe an Willy Brandt“ (interne Auswertung der Zuschriften an Brandt nach dem 13. August 1961, „Büro Willy Brandt“, undatiert), in: AdsD, WBA, A 6, 132.

Schmidtchen, Gerhard/Noelle-Neumann, Elisabeth: Die Bedeutung repräsentativer Bevölkerungsumfragen für die offene Gesellschaft, 1963, S. 177.

„Am Wahlschachbrett“, in: „Die Zeit“ vom 1. September 1961.

Brandt, Willy: Begegnungen mit Kennedy, 1964, S. 67.

Baring, Arnulf: Sehr verehrter Herr Bundeskanzler!, 1974, S. 336.

Schwarz, Hans-Peter: Die Ära Adenauer, 1957-1963, 1981, S. 151.

Schütz, Klaus: Logenplatz und Schleudersitz, 1992, S. 97.

Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 28.

Vgl. „Kommuniqué über die gemeinsame Sitzung von Parteivorstand, Parteirat und Kontrollkommission am 20.9.1961 (Teil II)“, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 20. September 1961, Nr. 372/61.

Rede Brandts auf der SPD-Wahlkampfkundgebung „Das Revier steht zu Berlin“ in Dortmund am 8. September 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 8. September 1961, Nr. 331/61, S. 12.

Sitzungsprotokoll des „Arbeitskreises Willy Brandt“ vom 16./17. Juni 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000009.

Hurwitz, Harold: „For the ‚Angriffsrede‘ in particular and the campaign in general“ (undatiert, jedoch vor 20. Juni 1961), in: LAB, B Rep. 002, Nr. 4077/II.

Robinson, Hans: „Überlegungen zum Wahlkampf“, (undatiert, jedoch nach 13. August 1961), in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000012.

Brief von Werner Steltzer an Brandt vom 13. April 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000011.

Robinson, Hans: „Memo zur weiteren Führung des Wahlkampfs“, 17. August 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000012.

Vgl. Noelle, Elisabeth/Neumann, Erich Peter (Hrsg.): Jahrbuch der öffentlichen Meinung 1958-1964, 1965, S. 293.

Merkl, Peter H: Comparative Study and Campaign Management, 1962, S. 693.

„Konturen und Positionen im Bundestagswahlkampf. Informationen für die Zentrale Wahlkampfleitung der SPD, II/5.11.1960“, vertrauliche Untersuchung des Ifas-Instituts, S. 26, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAI 000171.

„Held nach Maß“, in „Der Spiegel“ vom 6. September 1961, S. 29.

Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 26.

Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 43.

Vgl. Barsig, Franz: Der Bau der Berliner Mauer und der Wahlkampf der SPD 1961, 1985, S. 114.

Vgl. Gespräch Brandts mit dem britischen Journalisten Terence Prittie am 18. Mai 1972, S. 7, in: AdsD, WBA, A 9, 6.

Protokoll der CDU/CSU-Fraktionssitzung vom 18. August 1961, in: Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Sitzungsprotokolle 1957-1961, zweiter Halbband, 2004, S. 866.

Vgl. Barsig, Franz: Der Bau der Berliner Mauer und der Wahlkampf der SPD 1961, 1985, S. 114.

Vgl. Ausführungen des Vorsitzenden des CDU-Landesverbands Nord-Württemberg, Klaus Scheufelen, auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1047.

Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1059.

Bahr, Egon: Zu meiner Zeit, 1996, S. 137.

Vgl. Ausführungen des Vorsitzenden des CDU-Landesverbands Westfalen, Josef Hermann Dufhues, auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 19. September 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1961-1965, 1998, S. 23.

Vgl. „Wettlauf der Unentschiedenen“, in: „Die Zeit“ vom 8. September 1961.

„Am Ende des Wahlfeldzugs“, in: „Die Zeit“ vom 15. September 1961.

Ebd.

„Marathonlauf um die Gunst des Volkes“, in: „Die Zeit“ vom 15. September 1961.

Gross, Johannes: Vorwort, 1989, S. 6.

Schwarz, Hans-Peter: Die Ära Adenauer, 1957-1963, 1981, S. 152.

Vgl. „Friedenskanzler Konrad Adenauer“, in: „Hamburger Brief“ (VIII/89) vom 29. August 1961.

Vgl. Blücher, Viggo Graf: Der Prozeß der Meinungsbildung dargestellt am Beispiel der Bundestagswahl 1961, 1962, S. 112.

„Rückblick im Zorn“, in: „Die Zeit“ vom 29. Dezember 1961.

„Marathonlauf um die Gunst des Volkes“, in: „Die Zeit“ vom 15. September 1961.

Vgl. ebd. Auch in der zeitgeschichtlichen Forschung begegnet einem der „Falke“ Brandt, vgl. Lemke, Michael: Die Berlinkrise 1958 bis 1963, 1995, S. 172.

„Wettlauf um die Unentschiedenen“, in: „Die Zeit“ vom 8. September 1961.

„Kanzler-Krise“, in: „Der Spiegel“ vom 6. September 1961, S. 18.

Brief von Werner Steltzer an Egon Bahr vom 11. September 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000015.

Vgl. „Wettlauf um die Unentschiedenen“, in: „Die Zeit“ vom 8. September 1961.

Rede Brandts auf einer SPD-Wahlkundgebung in Düsseldorf am 31. August 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 31. August 1961, Nr. 294/61, S. 1.

Rede Brandts auf der SPD-Wahlkampfkundgebung „Das Revier steht zu Berlin“ in Dortmund am 8. September 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 8. September 1961, Nr. 331/61, S. 7.

Rede Brandts auf einer SPD-Wahlkundgebung in Düsseldorf am 31. August 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 31. August 1961, Nr. 294/61, S. 2.

Vgl. Rede Brandts auf der SPD-Wahlkampfgroßkundgebung „Das Revier steht zu Berlin“ in Dortmund am 8. September 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 8. September 1961, Nr. 331/61, S. 8f.

„Vertrauen für Willy Brandt“, in: „Vorwärts“ vom 13. September 1961.

Vgl. Ausführungen von Kai-Uwe von Hassel auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1026.

Kommentar in der „Stuttgarter Zeitung“ vom 17. August 1961.

Zitiert nach: „Lemmer und Strauß für Mäßigung“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 18. August 1961.

Zitiert nach: „Heut spricht der Strauß …“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 31. August 1961.

„Der Minister, Berlin und die Bombe“, in: „Die Zeit“ vom 1. September 1961.

„Was tut die Regierung?“, in: „Vorwärts“ vom 30. August 1961.

„Brandt weist die Vorwürfe von Strauß zurück“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 17. Oktober 1962.

„Brandt und Strauß“, in: „Neue Rhein Zeitung“ vom 15. Oktober 1961.

Vgl. Brandt, Peter: Mit anderen Augen, 2013, S. 96.

Vgl. „Tumulte um Willy Brandt“, in: „Telegraf“ vom 29. März 1962.

Vgl. „Pankow ohne Resonanz“, in: „Die Zeit“ vom 6. April 1962.

Vgl. „‚Times‘: Akt des Zynismus“, in: „Hamburger Echo“ vom 31. März 1962.

Vgl. Hynd, John B.: Willy Brandt, 1966, S. 7f.

„Londoner Erfahrungen“, in: „Kieler Nachrichten“ vom 31. März 1962.

Vgl. Gespräch mit Brandt in: „Civis. Zeitschrift für Christlich-Demokratische Politik”, 1969, Dezember-Heft.

„Brandt spricht vom Risiko des Krieges“, in: „Der Tagesspiegel“ vom 13. Oktober 1961.

„Berliner Luft am Broadway“, in: „Westfälische Rundschau“ vom 1. Oktober 1962.

Zitiert nach: „Brandt: USA für Berlin zum Krieg bereit“, in: „Der Mittag“ vom 9. Oktober 1962.

Presseerklärung Brandts zu den Ergebnissen seines USA-Aufenthalts vom 8. Oktober 1962, zitiert nach: „Unsere Sache ist gut“, in: „Vorwärts“ vom 10. Oktober 1962.

„Berlin darf uns nicht ruhig schlafen lassen! Willy Brandts offene Worte vor der Berliner SPD“, in: „SPD-Pressedienst“ vom 4. Dezember 1961, Nr. P/XVI/272.

„Brandt warnt vor allen Konzessionen“, in: „Der Mittag“ vom 5. Dezember 1961.

Zitiert nach: ebd.

Vgl. „Dummheit vor dem Feind“, in: „Der Spiegel“ vom 29. August 1962, S. 15.

Vgl. Kielmansegg, Peter Graf: Nach der Katastrophe, 2000, S. 173.

Vgl. „Für kleine Fälle“, in: „Der Spiegel“ vom 9. Mai 1962, S. 33.

Vgl. Brandt, Willy: Begegnungen und Einsichten, 1976, S. 17.

Vgl. „Dank für Entwendung“, in: „Der Spiegel“ vom 30. August 1961, S. 11; vgl. „Wie Sauerbrauch“, in: „Der Spiegel“ vom 6. September 1961, S. 18; vgl. „Feuer frei“, in: „Der Spiegel“ vom 27. Juni 1962, S. 23.

Vgl. „Wahlstrategie“, in: „Der Spiegel“ vom 21. April 1965, S. 29; vgl. „Bereitsein für alles“, in: „Der Spiegel“ vom 11. August 1965, S. 33.

„Bevölkerung wünscht Kanzler mit politischem Weitblick“, in: Pressdienst, „Institut für Demoskopie Allensbach“, 1965, Nr. 26, S. 3.

Vgl. „Wer ist der ideale Kanzler?“, in: „Die Zeit“ vom 27. August 1965.

Vgl. „Das Profil Willy Brandts. Erste Ergebnisse einer Motivstudie, nicht zur Veröffentlichung, 8. April 1965“, Ifas, Abt. für Kommunikationsforschung, S. 5; 9f., in: LAB, B Rep. 002, Nr. 5300.

„Das Streiflicht“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 22. Juli 1965.

Ebd.

„Willy Brandt, der neue deutsche Star“, in: „Basler Nachrichten“ vom 18. Dezember 1958.

Vgl. „Das Profil Willy Brandts. Erste Ergebnisse einer Motivstudie, nicht zur Veröffentlichung, 8. April 1965“, Ifas, Abt. für Kommunikationsforschung, S. 9, in: LAB, B Rep. 002, Nr. 5300.

„Willy Brandt. Eine in begrenztem Rahmen durchgeführte qualitative Untersuchung von Lois Pavlis, streng vertraulich, Frankfurt/Main, 7. Juni 1965“, S. 4f., in: LAB, B Rep. 002, Nr. 8282.

Eppler, Erhard: o.T., 1966, S. 89.

Vgl. Eppler, Erhard: Komplettes Stückwerk, 1996, S. 284.

„Bereitsein für alles“, in: „Der Spiegel“ vom 11. August 1965, S. 34.

Fußnoten

1Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 34.
2Vgl. Die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag. Sitzungsprotokolle 1957-1961, 1993, S. 585f., Anm. 9.
3Vgl. Brandt, Willy: „Der Bewährungsprobe angemessen“, in: „Vorwärts“ vom 30. August 1961.
4Zitiert nach: „Für ihn ist der Wahlkampf aus“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.
5In Rolf SteiningersSteininger, Rolf Studie zum Mauerbau findet sich, gestützt auf US-amerikanische Quellen, eine deutlich weitergehende Variante der Brandtschen Forderungen: Die Westalliierten müssten energische Schritte unternehmen und die Absperrmaßnahmen beseitigen, um die Bewegungsfreiheit in Berlin wiederherzustellen, vgl. Steininger, Rolf: Der Mauerbau, 2001, S. 263; 390.
6Vgl. Arenth, Joachim: Der Westen tut nichts!, 1993, S. 391.
7Vgl. Steininger, Rolf: Der Mauerbau, 2001, S. 271.
8Erklärung Brandts vor dem Berliner Abgeordnetenhaus am 13. August 1961, in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 330-332.
9Rundfunkansprache Brandts am 14. August 1961, in: PLB vom 14. August 1961, S. 3. Kurz zuvor hatte sich Brandt in einem Fernschreiben an Bundesaußenminister BrentanoBrentano, Heinrich von gewandt und wirtschaftliche Maßnahmen gegenüber der DDR angemahnt, darüber hinaus die Einberufung einer internationalen Friedenskonferenz sowie eine Volksabstimmung über die Garantie der Anwesenheit der Westmächte in West-Berlin zur Diskussion gestellt, vgl. Fernschreiben Brandts an Heinrich von Brentano vom 14. August 1961, in: AdsD, WBA, A 6, 173; ediert in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 335.
10Erklärung Brandts vor dem Berliner Abgeordnetenhaus am 13. August 1961, in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 331.
11Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 41.
12Vgl. Bahr, Egon: Zu meiner Zeit, 1996, S. 134f.
13Schmidt, Helmut: Kontinuität und Konzentration, 1975, S. 124.
14In einigen Presseberichten war die Rede von mehr als zweihundertfünfzigtausend Anwesenden, vgl. „250.000 Berliner protestieren“, in: „Die Welt“ vom 17. August 1961.
15„Die Westberliner rufen nach Taten“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 17. August 1961.
16Vgl. „Willy Brandts eindrucksvoller Appell“, in: „Basler Nationalzeitung“ vom 17. August 1961.
17Eberhard B.: „Bruchstücke meines Lebens. Vor und nach dem Mauerbau 1961“, S. 6f., in: DTA, Reg. Nr. 6,1.
18Vgl. Brandt, Willy: Begegnungen und Einsichten, 1976, S. 28.
19Vgl. „Die West-Berliner fordern Taten“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 17. August 1961.
20Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 4.
21Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 42.
22Ebd., S. 41.
23Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 7.
24Ebd., S. 9.
25Ebd.
26Ebd., S. 10.
27Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 27. November 1964, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1961-1965, 1998, S. 783.
28Vgl. „Die Westberliner rufen nach Taten“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 17. August 1961.
29Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 10.
30„Willy Brandts eindrucksvoller Appell“, in: „Basler Nationalzeitung“ vom 17. August 1961.
31Vgl. „250.000 Berliner protestieren“, in: „Die Welt“ vom 17. August 1961; vgl. „Die West-Berliner fordern Taten“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 17. August 1961.
32Brandt, Lars: Andenken, 2006, S. 18.
33Vgl. Michel, Judith: Willy Brandts Amerikabild und -politik, 2010, S. 174.
34„Willy Brandts eindrucksvoller Appell“, in: „Basler Nationalzeitung“ vom 17. August 1961.
35Vgl. Schulz, Klaus-Peter: Authentische Spuren, 1993, S. 320.
36Schmidt, Helmut: Kontinuität und Konzentration, 1975, S. 124.
37Vgl. Brandt, Peter: Mit anderen Augen, 2013, S. 105.
38Eberhard B.: „Bruchstücke meines Lebens. Vor und nach dem Mauerbau 1961“, S. 7, in: DTA, Reg. Nr. 6,1.
39Vgl. „Der Protest“, in: „Die Welt“ vom 17. August 1961.
40Vgl. die entsprechenden Vergleiche bei Koch, Peter: Willy Brandt, 1988, S. 238, sowie Marshall, Barbara: Willy Brandt, 1993, S. 49. Brandt selbst bezeichnete den Mauerbau vor dem Bundestag als „das kalte Ungarn, das sich im anderen Teil Deutschlands und im Ostsektor meiner Stadt vollzogen hat“, vgl. Protokoll der Sitzung des Deutschen Bundestages am 18. August 1961, in: Verhandlungen des Deutschen Bundestages, 3. WP, Bd. 49, 1961, S. 9773.
41Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 4.
42Rede Brandts auf der Protestkundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 16. August 1961, in: PLB vom 16. August 1961, S. 9.
43Im internen Beraterkreis wurden zeitweilig auch Überlegungen ventiliert bezüglich einer kurzfristigen Reise Brandts nach Washington, vgl. Protokoll der Sitzung des „Arbeitskreises Willy Brandt“ vom 17. August 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000009.
44Merseburger, Peter: Willy Brandt, 2002, S. 401.
45Vgl. Brief von Brandt an John F. Kennedy vom 15. August 1961, in: AdsD, WBA, A 6, 126; ediert in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 336-338. Brandts Forderung nach einem „Drei-Mächte-Status“ für West-Berlin gab in der Folge Anlass zu einigen Missverständnissen, vgl. Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 593f., Anm. 4.
46Brandt stellte gegenüber Kennedy klar, dass er sich von den vorgeschlagenen Maßnahmen „keine wesentliche materielle Änderung der augenblicklichen Situation“ erwarte, vgl. Brief von Brandt an John F. Kennedy vom 15. August 1961, in: AdsD, WBA, A 6, 126; ediert in: Brandt, Willy: Berliner Ausgabe, Bd. 3, 2004, S. 338.
47Merseburger, Peter: Willy Brandt, 2002, S. 402.
48Vgl. Gerlach, Heribert: Die Berlinpolitik der Kennedy-Administration, 1977, S. 215.
49Vgl. Brandt, Willy: Begegnungen und Einsichten, 1982, S. 30.
50Vgl. Informationsgespräch Konrad Adenauers mit Journalisten am 17. August 1961, in: Adenauer, Konrad: Teegespräche 1959-1961, 1988, S. 543.
51Vgl. Küsters, Hanns Jürgen: Konrad Adenauer und Willy Brandt in der Berlin-Krise, 1992, S. 531f.
52Vgl. „Brandt fordert einen Drei-Mächte-Status für West-Berlin“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 19. August 1961.
53Vgl. Albertz, Heinrich: War die Mauer zu verhindern?, in: „Der Spiegel“ vom 24. Oktober 1966, S. 78.
54Informationsgespräch Konrad Adenauers mit Journalisten am 17. August 1961, in: Adenauer, Konrad: Teegespräche 1959-1961, 1988, S. 543.
55Ebd.
56Vgl. Schmidt, Wolfgang: Kalter Krieg, Koexistenz und kleine Schritte, 2001, S. 396.
57Vgl. Prowe, Diethelm: Der Brief Kennedys an Brandt vom 18. August 1961, 1985, S. 377f.
58Vgl. ebd.; vgl. Michel, Judith: Willy Brandts Amerikabild und -politik, 2010, S. 179f.
59Zitiert nach: „Für ihn ist der Wahlkampf aus“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.
60„Dank für Entwendung“, in: „Der Spiegel“ vom 30. August 1961, S. 13.
61„Für ihn ist der Wahlkampf aus“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.
62„Dank für Entwendung“, in: „Der Spiegel“ vom 30. August 1961, S. 13.
63Vgl. ebd.
64Vgl. Zeitungsartikel von Hermann Höcherl in „Deutsche Tagespost“ vom 30. August 1961.
65Vgl. „Polemik um Brandts Brief an Kennedy“, in: „Neue Zürcher Zeitung“ vom 20. August 1961.
66Tagebucheintrag von Klaus-Peter Schulz vom 19. August 1961, in: BArch, N 1370/4, zitiert nach: Schulz, Klaus-Peter: Authentische Spuren, 1993, S. 320.
67Ebd., S. 320f.
68Ebd., S. 321.
69Rundfunkansprache Brandts in der RIAS-Sendereihe „Wo uns der Schuh drückt“ vom 20. August 1961, in: PLB, Nr. 181, vom 20. August 1961, S. 2.
70Vgl. „Berliner umjubeln US-Soldaten“, in: „Die Welt“ vom 21. August 1961.
71Rede Lyndon B. Johnsons auf der Kundgebung vor dem Schöneberger Rathaus am 19. August 1961, zitiert nach: „Was Johnson den Berlinern sagte“, in: „Die Welt“ vom 21. August 1961.
72Brandt, Willy: Begegnungen mit Kennedy, 1964, S. 89.
73Vgl. Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 51.
74Vgl. „Berliner umjubeln US-Soldaten“, in: „Die Welt“ vom 21. August 1961.
75Schwarz, Hans-Peter: Adenauer. Der Staatsmann: 1952-1967, 1991, S. 667.
76Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1014.
77Vgl. Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 51.
78Vgl. „Symbolische Gesten“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 23. August 1961.
79Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 52.
80Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 62.
81Vgl. Daum, Andreas W.: Kennedy in Berlin, 2003, S. 50.
82Vgl. ebd., S. 30f.; 49f.
83Vgl. „Wahlkampf in die Irre“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 23. August 1961.
84Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1017.
85In einer politikwissenschaftlichen Studie erschien Adenauer gegenüber Brandt als „the loser in the competition for crisis publicity“, vgl. Merkl, Peter H: Comparative Study and Campaign Management, 1962, S. 700.
86Schwarz, Hans-Peter: Die Ära Adenauer, 1957-1963, 1981, S. 221.
87Vgl. Sommer, Theo: „Die bitteren Realitäten“, in: „Die Zeit“ vom 20. August 1961.
88Strauß, Franz Josef: Die Erinnerungen, 1989, S. 400.
89Vgl. Ausführungen Konrad Adenauers auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1012f.
90Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 62.
91Jahn, Hans Edgar: An Adenauers Seite, 1987, S. 425.
92Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 51.
93Vgl. Brandt, Willy: Erinnerungen, 1989, S. 48.
94Vgl. Osterheld, Horst: „Ich gehe nicht leichten Herzens …“, 1986, S. 63.
95Vgl. „Truppen, Tränen, Transparente“, in: „Die Zeit“ vom 25. August 1961.
96Vgl. Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 28.
97Vgl. Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1012.
98„Der Besuch“, in: „Die Welt“ vom 23. August 1961.
99Vgl. Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 27.
100Strauß, Franz Josef: Die Erinnerungen, 1989, S. 398.
101Vgl. Schmidtchen, Gerhard/Noelle-Neumann, Elisabeth: Die Bedeutung repräsentativer Bevölkerungsumfragen für die offene Gesellschaft, 1963, S. 177.
102Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1018.
103Vgl. Noelle, Elisabeth/Neumann, Erich Peter (Hrsg.): Jahrbuch der öffentlichen Meinung 1958-1964, 1965, S. 292.
104Vgl. ebd.
105Zitat aus einer Zuschrift aus der Bevölkerung an Brandt (keine Absenderangaben, undatiert), in: „Viermal soviel Briefe an Willy Brandt“ (interne Auswertung der Zuschriften an Brandt nach dem 13. August 1961, „Büro Willy Brandt“, undatiert), in: AdsD, WBA, A 6, 132.
106Schmidtchen, Gerhard/Noelle-Neumann, Elisabeth: Die Bedeutung repräsentativer Bevölkerungsumfragen für die offene Gesellschaft, 1963, S. 177.
107„Am Wahlschachbrett“, in: „Die Zeit“ vom 1. September 1961.
108Brandt, Willy: Begegnungen mit Kennedy, 1964, S. 67.
109Baring, Arnulf: Sehr verehrter Herr Bundeskanzler!, 1974, S. 336.
110Schwarz, Hans-Peter: Die Ära Adenauer, 1957-1963, 1981, S. 151.
111Schütz, Klaus: Logenplatz und Schleudersitz, 1992, S. 97.
112Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 28.
113Vgl. „Kommuniqué über die gemeinsame Sitzung von Parteivorstand, Parteirat und Kontrollkommission am 20.9.1961 (Teil II)“, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 20. September 1961, Nr. 372/61.
114Rede Brandts auf der SPD-Wahlkampfkundgebung „Das Revier steht zu Berlin“ in Dortmund am 8. September 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 8. September 1961, Nr. 331/61, S. 12.
115Sitzungsprotokoll des „Arbeitskreises Willy Brandt“ vom 16./17. Juni 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000009.
116Hurwitz, Harold: „For the ‚Angriffsrede‘ in particular and the campaign in general“ (undatiert, jedoch vor 20. Juni 1961), in: LAB, B Rep. 002, Nr. 4077/II.
117Robinson, Hans: „Überlegungen zum Wahlkampf“, (undatiert, jedoch nach 13. August 1961), in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000012.
118Brief von Werner Steltzer an Brandt vom 13. April 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000011.
119Robinson, Hans: „Memo zur weiteren Führung des Wahlkampfs“, 17. August 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000012.
120Vgl. Noelle, Elisabeth/Neumann, Erich Peter (Hrsg.): Jahrbuch der öffentlichen Meinung 1958-1964, 1965, S. 293.
121Merkl, Peter H: Comparative Study and Campaign Management, 1962, S. 693.
122„Konturen und Positionen im Bundestagswahlkampf. Informationen für die Zentrale Wahlkampfleitung der SPD, II/5.11.1960“, vertrauliche Untersuchung des Ifas-Instituts, S. 26, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAI 000171.
123„Held nach Maß“, in „Der Spiegel“ vom 6. September 1961, S. 29.
124Kraske, Konrad: Die Bundestagswahl 1961, 1962, S. 26.
125Vgl. Shell, Kurt L.: Bedrohung und Bewährung, 1965, S. 43.
126Vgl. Barsig, Franz: Der Bau der Berliner Mauer und der Wahlkampf der SPD 1961, 1985, S. 114.
127Vgl. Gespräch Brandts mit dem britischen Journalisten Terence Prittie am 18. Mai 1972, S. 7, in: AdsD, WBA, A 9, 6.
128Protokoll der CDU/CSU-Fraktionssitzung vom 18. August 1961, in: Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Sitzungsprotokolle 1957-1961, zweiter Halbband, 2004, S. 866.
129Vgl. Barsig, Franz: Der Bau der Berliner Mauer und der Wahlkampf der SPD 1961, 1985, S. 114.
130Vgl. Ausführungen des Vorsitzenden des CDU-Landesverbands Nord-Württemberg, Klaus Scheufelen, auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1047.
131Sitzungsprotokoll des CDU-Bundesvorstands vom 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1059.
132Bahr, Egon: Zu meiner Zeit, 1996, S. 137.
133Vgl. Ausführungen des Vorsitzenden des CDU-Landesverbands Westfalen, Josef Hermann Dufhues, auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 19. September 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1961-1965, 1998, S. 23.
134Vgl. „Wettlauf der Unentschiedenen“, in: „Die Zeit“ vom 8. September 1961.
135„Am Ende des Wahlfeldzugs“, in: „Die Zeit“ vom 15. September 1961.
136Ebd.
137„Marathonlauf um die Gunst des Volkes“, in: „Die Zeit“ vom 15. September 1961.
138Gross, Johannes: Vorwort, 1989, S. 6.
139Schwarz, Hans-Peter: Die Ära Adenauer, 1957-1963, 1981, S. 152.
140Vgl. „Friedenskanzler Konrad Adenauer“, in: „Hamburger Brief“ (VIII/89) vom 29. August 1961.
141Vgl. Blücher, Viggo Graf: Der Prozeß der Meinungsbildung dargestellt am Beispiel der Bundestagswahl 1961, 1962, S. 112.
142„Rückblick im Zorn“, in: „Die Zeit“ vom 29. Dezember 1961.
143„Marathonlauf um die Gunst des Volkes“, in: „Die Zeit“ vom 15. September 1961.
144Vgl. ebd. Auch in der zeitgeschichtlichen Forschung begegnet einem der „Falke“ Brandt, vgl. Lemke, Michael: Die Berlinkrise 1958 bis 1963, 1995, S. 172.
145„Wettlauf um die Unentschiedenen“, in: „Die Zeit“ vom 8. September 1961.
146„Kanzler-Krise“, in: „Der Spiegel“ vom 6. September 1961, S. 18.
147Brief von Werner Steltzer an Egon Bahr vom 11. September 1961, in: AdsD, SPD-PV, 2/PVAR 000015.
148Vgl. „Wettlauf um die Unentschiedenen“, in: „Die Zeit“ vom 8. September 1961.
149Rede Brandts auf einer SPD-Wahlkundgebung in Düsseldorf am 31. August 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 31. August 1961, Nr. 294/61, S. 1.
150Rede Brandts auf der SPD-Wahlkampfkundgebung „Das Revier steht zu Berlin“ in Dortmund am 8. September 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 8. September 1961, Nr. 331/61, S. 7.
151Rede Brandts auf einer SPD-Wahlkundgebung in Düsseldorf am 31. August 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 31. August 1961, Nr. 294/61, S. 2.
152Vgl. Rede Brandts auf der SPD-Wahlkampfgroßkundgebung „Das Revier steht zu Berlin“ in Dortmund am 8. September 1961, in: „SPD. Pressemitteilungen und Informationen“ vom 8. September 1961, Nr. 331/61, S. 8f.
153„Vertrauen für Willy Brandt“, in: „Vorwärts“ vom 13. September 1961.
154Vgl. Ausführungen von Kai-Uwe von Hassel auf der Sitzung des CDU-Bundesvorstands am 25. August 1961, in: Die Protokolle des CDU-Bundesvorstands 1957-1961, 1994, S. 1026.
155Kommentar in der „Stuttgarter Zeitung“ vom 17. August 1961.
156Zitiert nach: „Lemmer und Strauß für Mäßigung“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 18. August 1961.
157Zitiert nach: „Heut spricht der Strauß …“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 31. August 1961.
158„Der Minister, Berlin und die Bombe“, in: „Die Zeit“ vom 1. September 1961.
159„Was tut die Regierung?“, in: „Vorwärts“ vom 30. August 1961.
160„Brandt weist die Vorwürfe von Strauß zurück“, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 17. Oktober 1962.
161„Brandt und Strauß“, in: „Neue Rhein Zeitung“ vom 15. Oktober 1961.
162Vgl. Brandt, Peter: Mit anderen Augen, 2013, S. 96.
163Vgl. „Tumulte um Willy Brandt“, in: „Telegraf“ vom 29. März 1962.
164Vgl. „Pankow ohne Resonanz“, in: „Die Zeit“ vom 6. April 1962.
165Vgl. „‚Times‘: Akt des Zynismus“, in: „Hamburger Echo“ vom 31. März 1962.
166Vgl. Hynd, John B.: Willy Brandt, 1966, S. 7f.
167„Londoner Erfahrungen“, in: „Kieler Nachrichten“ vom 31. März 1962.
168Vgl. Gespräch mit Brandt in: „Civis. Zeitschrift für Christlich-Demokratische Politik”, 1969, Dezember-Heft.
169„Brandt spricht vom Risiko des Krieges“, in: „Der Tagesspiegel“ vom 13. Oktober 1961.
170„Berliner Luft am Broadway“, in: „Westfälische Rundschau“ vom 1. Oktober 1962.
171Zitiert nach: „Brandt: USA für Berlin zum Krieg bereit“, in: „Der Mittag“ vom 9. Oktober 1962.
172Presseerklärung Brandts zu den Ergebnissen seines USA-Aufenthalts vom 8. Oktober 1962, zitiert nach: „Unsere Sache ist gut“, in: „Vorwärts“ vom 10. Oktober 1962.
173„Berlin darf uns nicht ruhig schlafen lassen! Willy Brandts offene Worte vor der Berliner SPD“, in: „SPD-Pressedienst“ vom 4. Dezember 1961, Nr. P/XVI/272.
174„Brandt warnt vor allen Konzessionen“, in: „Der Mittag“ vom 5. Dezember 1961.
175Zitiert nach: ebd.
176Vgl. „Dummheit vor dem Feind“, in: „Der Spiegel“ vom 29. August 1962, S. 15.
177Vgl. Kielmansegg, Peter Graf: Nach der Katastrophe, 2000, S. 173.
178Vgl. „Für kleine Fälle“, in: „Der Spiegel“ vom 9. Mai 1962, S. 33.
179Vgl. Brandt, Willy: Begegnungen und Einsichten, 1976, S. 17.
180Vgl. „Dank für Entwendung“, in: „Der Spiegel“ vom 30. August 1961, S. 11; vgl. „Wie Sauerbrauch“, in: „Der Spiegel“ vom 6. September 1961, S. 18; vgl. „Feuer frei“, in: „Der Spiegel“ vom 27. Juni 1962, S. 23.
181Vgl. „Wahlstrategie“, in: „Der Spiegel“ vom 21. April 1965, S. 29; vgl. „Bereitsein für alles“, in: „Der Spiegel“ vom 11. August 1965, S. 33.
182„Bevölkerung wünscht Kanzler mit politischem Weitblick“, in: Pressdienst, „Institut für Demoskopie Allensbach“, 1965, Nr. 26, S. 3.
183Vgl. „Wer ist der ideale Kanzler?“, in: „Die Zeit“ vom 27. August 1965.
184Vgl. „Das Profil Willy Brandts. Erste Ergebnisse einer Motivstudie, nicht zur Veröffentlichung, 8. April 1965“, Ifas, Abt. für Kommunikationsforschung, S. 5; 9f., in: LAB, B Rep. 002, Nr. 5300.
185„Das Streiflicht“, in: „Süddeutsche Zeitung“ vom 22. Juli 1965.
186Ebd.
187„Willy Brandt, der neue deutsche Star“, in: „Basler Nachrichten“ vom 18. Dezember 1958.
188Vgl. „Das Profil Willy Brandts. Erste Ergebnisse einer Motivstudie, nicht zur Veröffentlichung, 8. April 1965“, Ifas, Abt. für Kommunikationsforschung, S. 9, in: LAB, B Rep. 002, Nr. 5300.
189„Willy Brandt. Eine in begrenztem Rahmen durchgeführte qualitative Untersuchung von Lois Pavlis, streng vertraulich, Frankfurt/Main, 7. Juni 1965“, S. 4f., in: LAB, B Rep. 002, Nr. 8282.
190Eppler, Erhard: o.T., 1966, S. 89.
191Vgl. Eppler, Erhard: Komplettes Stückwerk, 1996, S. 284.
192„Bereitsein für alles“, in: „Der Spiegel“ vom 11. August 1965, S. 34.