Militarismus - Vernichtungskrieg - Geschichtspolitik

Beiträge zur deutschen Militär- und Rechtsgeschichte. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes herausgegeben

HerausgeberInnen: Hans Ehlert, Arnim Lang und Bernd Wegner
Im Umfeld des 80. Geburtstags von Manfred Mes-serschmidt veröffentlicht das MGFA zentrale Schriften seines früheren Leitenden Historikers, der als engagierter Historiker und Jurist die deut-sche Militärgeschichtsschreibung nach 1945 wie kein zweiter geprägt hat. In einem eigens für diesen Band verfassten Beitrag wirft Manfred Messerschmidt einen Blick zurück auf seine persönlichen Erfahrungen als junger Heeressoldat 1944/45. Das Buch versammelt die nach wie vor aktuellen Gedanken, Thesen und Ergebnisse eines ertragreichen Forscherlebens. Die wegweisenden, andernorts nicht oder nur schwer greifbaren Arbeiten spiegeln die beiden sich befruchtenden Disziplinen des Autors wider: Sie fragen nach Entwicklung und Verantwortlich-keit der deutschen militärischen Führungseliten bis hin zum Nürnberger Prozess, sie problematisieren das Verhältnis von Recht und Politik, untersuchen die Beziehungen zwischen Kriegstechnologie und humanitärem Völkerrecht im Zeitalter der Weltkriege und sie beleuchten zentrale Aspekte der Ge-schichte der bewaffneten Macht in Deutschland vom Kaiserreich bis zur Bundeswehr und ihrer Traditionsbildung.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.