Das Ende der ›Gastarbeit‹

Europäische Anwerbestopps 1970-1974

Reihe:

Jenseits der Ölkrise - »Grenzen der Aufnahmefähigkeit« - Europäisierung der Migrationspolitik. Beendete tatsächlich die Ölkrise die »Gastarbeiter-Ära«? Warum stoppten alle westeuropäischen Industriestaaten Anfang der 1970er Jahre ihre Anwerbung und schlossen die Grenzen für unerwünschte Arbeitsmigranten? Das Buch begibt sich auf die Suche nach der Entstehungsgeschichte der Anwerbestopps und zeichnet die Diskussionen der Beamten nach, die sich auf unterschiedlichen Ebenen von der Stadtverwaltung bis zur Europäischen Gemeinschaft mit dem »Problem der ausländischen Arbeitnehmer« beschäftigten. Dabei erklärt es am Beispiel Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz, wie die nationalen Entscheidungen durch transnationale Diskurse geprägt wurden, sich gegenseitig beeinflussten und schließlich zu einer Europäisierung der Migrationspolitik führten.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Marcel Berlinghoff, Studium der Politikwissenschaft, der Mittleren und Neueren Geschichte in Heidelberg und Barcelona. 2011 Promotion an der Universität Heidelberg und dort Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.05.2013
Hier können Sie die Besprechung einsehen.