Perspektiven sozialer Gerechtigkeit

Reihe:

Die soziale Dimension ist zentraler Bestandteil der christlichen Vorstellung vom Menschen. Soll das Zusammenleben aber gelingen, braucht es Leitvorstellungen davon, wie eine Gesellschaft das ihr Gerechte formuliert. Die grundlegenden Dimensionen menschlicher Sozialität zu erschließen und mit der Idee einer Gerechtigkeit zu verknüpfen, war zentrales Anliegen Joseph Höffners (1906-1987). Die im vorliegenden Band neu edierten Texte, darunter die mittlerweile klassische »Christliche Gesellschaftslehre« sowie verschiedene Grundlagenartikel, geben Einblick in Struktur und Reichtum seines sozialethischen Argumentierens. Damit werden nicht nur die historischen Prämissen eines herausragenden Vertreters der katholischen Soziallehre erschlossen, sondern gleichzeitig auch Leitideen formuliert, die der heutigen Auseinandersetzung über die ethisch-normativen Grundlagen der Gesellschaft Diskussionsstoff liefern.

  *Die Preise beinhalten keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Ursula Nothelle-Wildfeuer, Prof. Dr. theol., ist seit 2003 ordentliche Professorin für Christliche Gesellschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Wissenschaftliche Beraterin in kirchlichen, politischen und wirtschaftlichen Gremien.
Jörg W. Althammer, Prof. Dr. rer. pol., ist seit 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und u.a. Berater der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz.