Dynamiken der Gewalt

Krieg im Spannungsfeld von Politik, Ideologie und Gesellschaft

Die Festschrift zu Ehren des Militärhistorikers Bernd Wegner versammelt Aufsätze und Essays von Freunden und Kollegen, die sich im Kern mit Krieg und Gewalt in der Neuzeit im breiten Spannungsfeld von Politik, Ideologie und Gesellschaft beschäftigen.
Die Beiträge knüpfen bewusst an Forschungsinteressen und -entwicklungen an, die Bernd Wegner im Laufe der letzten drei Jahrzehnte vorangetrieben und dabei wesentlich beeinflusst hat. Der Band nimmt wesentliche und in der Forschung intensiv debattierte Fragen aus den Komplexen Krieg, Frieden, Staatenkonflikte und -beziehungen in der Neuzeit auf. Essayistisch gehaltene Gesamtschauen zu neueren Entwicklungen in der Militärgeschichte und der Geschichte internationaler Beziehungen stehen dabei originären Skizzen jüngerer Forschung und Erkundungen neuartigen methodologischen Terrains gegenüber.

  *Der Preis beinhaltet keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Michael Jonas ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Neuere Geschichte der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
Ulrich Lappenküper ist Geschäftsführer der Otto-von-Bismarck-Stiftung Friedrichsruh.
Oliver von Wrochem ist stellvertretender Direktor des Studienzentrums der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.