Große Denker des Jesuitenordens

Der Jesuitenorden hat im Laufe seiner fast fünfhundertjährigen Geschichte immer wieder originelle Denker auf verschiedensten Wissensgebieten hervorgebracht und so die abendländische Kultur bereichert. Acht von diesen Denkern werden in diesem Buch vorgestellt: Francisco Suárez, Baltasar Gracián, Teilhard de Chardin, Henri de Lubac, Bernard Lonergan, Karl Rahner, Oswald von Nell-Breuning und Michel de Certeau. Ihnen allen ist es in ihrer Zeit gelungen, Entwicklungen und Erkenntnisse neuzeitlicher Philosophie und Wissenschaft aufzunehmen und mit der christlichen Tradition zu versöhnen. Damit haben sie das Christentum für den modernen Menschen verstehbar und attraktiv gemacht. Ihre originellen denkerischen Beiträge in den Geistes-, Natur- und Sozialwissenschaften sind auch für Fragen und Probleme der Gegenwart von Bedeutung und bleiben eine Quelle der Inspiration.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Janez Percic ist Dozent für Sozialphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München.
Johannes Herzgsell ist Professor für Grundlegung der Theologie, Religionswissenschaft und Religionsphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München.
Von Teilhard de Chardin über Karl Rahner bis zu Oswald von Nell-Breuning