Grenzen – der demokratische Rechtsstaat und die Herausforderung der Migration

Nicht erst seit der Flüchtlingskrise im Herbst 2015 bewegen die Herausforderungen der Migration westliche Gesellschaften: Haben Staaten ein Recht, Menschen abzuweisen? Was bedeutet Integration und wie kann sie gelingen?
Die Autoren richten zunächst den Blick auf die Fluchtursachen. Darf dabei etwa zwischen Flüchtlingen unterschieden werden, die vor Krieg und Terror fliehen, und jenen, die aus purer wirtschaftlicher Not ihre Heimat verlassen? In einem zweiten Schritt thematisieren die Autoren die Aufnahmegesellschaften. Im Fokus stehen dabei die Fragen nach einem legitimen Eigeninteresse von Zielgesellschaften und deren Recht auf Zuwanderungsbeschränkung. Zudem kommen politische Herausforderung zur Sprache, die etwa sicherheits- und sozialpolitische Fragestellungen umfassen. Schließlich soll der Blick speziell auf die kulturelle und religiöse Sphäre der Migration gerichtet werden.
Not only since the refugee crisis in autumn 2015 have the challenges of migration been moving Western societies. This raises fundamental questions: Do states have the right to reject people at their borders? Is migration a human right? What could a functioning asylum policy look like in the future? The authors first focus on the causes of flight. Can a distinction be made between refugees fleeing war and terror and those leaving their homeland for pure economic hardship? In a second step, the authors address the host societies. The focus is on the questions of a legitimate self-interest of target societies and their right to restrict immigration. In addition, political challenges are discussed, which include questions of the welfare state or labour market policy. Finally, the focus is on the cultural and religious sphere of migration.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Marco Bonacker ist Bildungsreferent der Katholischen Akademie Fulda.
Gunter Geiger ist Direktor der Katholischen Akademie Fulda.