Der versöhnte Blick und die Gabe des Anderen

Eine ästhetische relecture der Erbsünde

Author: Florian Klug
Erlösung und Erbsünde – Eine Verhältnisbestimmung mit den Kategorien von Ästhetik, Erotik, Ironie und Narzissmus.
Das Buch stellt sich der Frage, wie Erlösung aktuell verstanden werden kann und welchen theologischen Gehalt die Erbsündenthematik dafür bereitstellt. Von der philosophischen Theorie der Subjektwerdung aus geht die Analyse auf die Gnade als lebendige Begegnung mit dem dreieinen Gott im menschlichen Gegenüber und in den sakramentalen Feiern ein. Anschließend kann das gelungene Menschsein als heteronome Selbstwerdung in Gemeinschaft bestimmt werden. Als zentrale Kategorien der Analyse dienen hierfür Ästhetik, Ironie, Erotik und Narzissmus, um daran eine relecture der Erbsünde vorzunehmen, die der erlösenden Heilstat Christi stete Priorität einräumt.
The book aims at the challenge how to understand redemption or the state of original sin today. Here, grace renders as the theological theme of facing God in the interpersonal encounter of everyday life as well as in liturgy. Subsequently, becoming oneself as a felicitous being depends in a heteronomous way on living in community.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.