Normative Integration

Kulturkampf im Klassenzimmer und netzgeprägte Schülerschaft

Bandherausgeber:innen Dieter Birnbacher, Klaus Goergen, und Markus Tiedemann
Das Buch will einen Beitrag zur normativen Integration in der heterogenen Schule leisten, in der ein normativer Grundkonsens zu zerbrechen droht.
Es zeigt sich neben einer massiven kulturellen Heterogenisierung ein zunehmender Einfluss der alternativen digitalen Medien auf die Meinungsbildung der Schülerschaft. Beide Entwicklungen stellen die Schule vor neue Herausforderungen. Zudem zeigen sich Schwierigkeiten vieler Lehrpersonen, angemessen mit diesen neuen Herausforderungen umzugehen. Die Beiträge des Buchs sollen Orientierung bieten: Die fachwissenschaftlichen Texte prüfen die Stichhaltigkeit der Theorien, die zur Verwirrung des Zeitgeists beitragen; die fachdidaktischen Texte präzisieren die Problematik normativer Desorientierung im Hinblick auf den Philosophie- und Ethikunterricht, und die unterrichtspraktischen Texte liefern Beispiele für Unterrichtsmodelle, die sich den neuen Herausforderungen stellen.
The book aims to contribute to normative integration in the heterogeneous school in which a normative basic consensus threatens to break down. In addition to massive cultural heterogenization, an increasing influence of alternative digital media on the formation of student opinion is becoming apparent. Both developments together confront schools with completely new challenges.

  *Der Preis beinhaltet keine Versandpauschalen. Preisänderungen vorbehalten.

Dieter Birnbacher war Professor für Philosophie an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf.
Klaus Goergen war Fachleiter für Philosophie und Ethik am Seminar für Lehrerbildung in Weingarten und Fachberater Ethik beim Regierungspräsidium Tübingen.
Markus Tiedemann ist seit 2015 an der Technischen Universität Dresden tätig.