Die Hoffinanzierung in der preußischen Monarchie von 1786 bis 1918

Series: 

Volume Editors:
Annelie Große
Search for other papers by Annelie Große in
https://www.schoeningh.de/search?f_0=author&q_0=Annelie+Gro%C3%9Fe
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
and
Bärbel Holtz
Search for other papers by Bärbel Holtz in
https://www.schoeningh.de/search?f_0=author&q_0=B%C3%A4rbel+Holtz
Brill
Google Scholar
PubMed
Close
Der Editionsband „Die Hoffinanzierung in der preußischen Monarchie von 1786 bis 1918“ legt die Finanzquellen und Ausgabenbereiche des preußischen Hofes im 19. Jahrhundert offen und beleuchtet wichtige Aspekte der preußischen und Monarchiegeschichte wie die Separierung von staatlichen und höfischen Finanzen im Zuge der Konstitutionalisierung und die Ausweitung monarchischer Repräsentation seit Ende des Jahrhunderts. Der Band präsentiert eine facettenreiche Auswahl von 356 bisher unveröffentlichten Dokumenten aus dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, die in gewohnter Sorgfalt durch die Experten für preußische Geschichte an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften editorisch erschlossen wurden. Die umfangreiche analytische Einleitung zur Edition bietet erstmals einen Überblick über Strukturen, Praktiken und quantitative Ausmaße der Finanzierung des preußischen Hofes und der Herrscherfamilie vom Tod Friedrichs II. bis zum Untergang der Monarchie 1918.
The scholarly edition offers an unprecedented overview of the structures, practices, and quantitative dimensions of the financing of the Prussian court and the ruling family from the death of Frederick II until the fall of the monarchy in 1918. It assembles 356 previously unpublished documents from the Secret State Archives Prussian Cultural Heritage and a substantial analysis of the material.

  *The price does not include shipping fees. We reserve the right to change prices.

Annelie Große wurde am Europäischen Hochschulinstitut Florenz promoviert. Sie ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Akademienvorhaben „Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786–1918)“.
Bärbel Holtz ist Arbeitsstellenleiterin dieses Vorhabens an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und durch zahlreiche Arbeiten zur Geschichte Preußens im 19./20. Jahrhundert ausgewiesen.
  • Collapse
  • Expand